Sven 17.12.2015 14:19 Uhr
News von

3 Bewertungen
4,00 Sterne

Apple Music: Analyst erwartet 8 Millionen Kunden noch 2015

Nach Einschätzung eines renommierten Analysten, dessen Fachgebiet das Musikgeschäft ist, könnte Apple Music noch in diesem Jahr 8 Millionen Abonnenten zählen. Wie das Fachblatt Music Business Worldwide mitteilt, hat der erfahrene Experte Mark Mulligan kolportiert. Dieser war bereits bei den Unternehmens-beratungen Forrester Research und Jupiter tätig. Der Analyst Mulligan erwartet überdies, dass Apple Music bis zum Ende des kommenden Jahres 2016 bis zu 20 Millionen zahlende Nutzer begrüßen könnte.

Apple Music: Nächstes Jahr die Nummer zwei

Damit wäre der Musik-Streaming-Dienst von Apple die designierte Nummer zwei hinter dem Branchenprimus Spotify. Das schwedische Unternehmen meldete in den letzten Zahlen rund 20 Millionen zahlende Anwender, insgesamt nutzen Spotify rund 80 Millionen Kunden weltweit. Spotify bietet jedoch – im Gegensatz zu Apple Music – eine kostenlose, werbefinanzierte Variante seines Streaming-Angebots an. Daher meldet der Anbieter auch zwei unterschiedliche Zahlen.

Apple Music wirbt an vielen Stellen um Abonnenten

Konkrete Nutzerzahlen hat Apple für sein im Juni gestartetes Angebot Apple Music bisher nicht bekannt gegeben. Doch der iPhone-Hersteller trommelt nachhaltig für sein Angebot. Neben einer Android-App für Apple Music, die die Nutzerbasis deutlich verbreitern soll, und exklusiven Deals mit internationalen Top-Stars wie Taylor Swift, die am 20. Dezember ein Tourvideo exklusiv bei Apple Music veröffentlicht, arbeitet der Hightech-Konzern auch daran, die eigene Belegschaft fitter zu machen in Sachen Musikstreaming. Erreicht werden soll das mit einer 9 Monate langen kostenlosen Mitgliedschaft für Apple Store Mitarbeiter. So können diese sich mit Apple Music noch vertrauter machen und die Kunden besser beraten. Außerdem ist es ein nettes Weihnachtsgeschenk vom Mac-Pionier.

Apple Music kostet derzeit knapp 10 Euro im Monat, für die Familienmitgliedschaft, die dann 5 Personen ohne weitere Kosten und mit einer individuellen Musiksammlung nutzen können, werden rund 15 Euro monatlich fällig.