Sven 10.12.2015 13:03 Uhr
News von

7 Bewertungen
4,57 Sterne

Google Play Music bald auch im Familienabo

Demnächst soll der Musik-Streaming-Dienst Google Play Music auch im Familienabo verfügbar sein. Dann können laut Google Blog bis zu 6 Nutzer den Streaming-Dienst nutzen. Kosten wird der Service knapp 15 Euro, derselbe Preis also, den Apple für sein Apple Music aufruft. Doch  das ist nicht die einzige Gemeinsamkeit der beiden Services. Der Musikumfang ist nahezu identisch, sowohl Apple als auch Google bieten Zugriff auf rund 30 Millionen Songs. Was nicht verfügbar ist, kann im angeschlossenen Store bequem gekauft werden.

Konkurrenz für Apple Music von Google

Für die Kunden gestalten sich die Unterschiede also marginal. Größter Unterschied ist in der Tat die Anzahl der berechtigten Personen im Familien-Abo. Hier führt Google Play Music. Allerdings stehen dem die weitaus bessere Integration von Apple Music entgegen. Der Dienst des iPhone-Herstellers ist auf allen Geräten von Apple bereits verfügbar, sei es Apple TV, iPad, iPod Touch, Mac oder iPhone. Wo iTunes läuft, gibt es auch Apple Music. Außerdem respektiert Apple die Privatsphäre der Nutzer mehr. Die Erstellung einer Playlist führt nicht dazu, dass man auf allen möglichen Webseiten Werbung fürs Album des hinzugefügten Künstler sehen wird. Musik über ein Web-Interface hören geht derzeit noch nicht, die iCloud ist noch unmusikalisch.

Die wichtigsten Unterschiede der beiden Dienste

Zwei Dinge stehen auf der Habenseite von Apple: Privatsphäre und Integration in die Apple-Landschaft. Google hingegen spendiert ein Familienmitglied mehr und ermöglicht das Musikhören über ein Webinterface.

Für welchen Musikstreaming-Dienst man sich letztlich entscheidet, ist Geschmackssache. Bei Apple hat man drei Monate Zeit, den Service kostenlos zu testen, Google Play Music erlaubt einen kostenlosen Testmonat.