Samuel 09.12.2015 15:59 Uhr
News von

6 Bewertungen
5,00 Sterne

Apples Web-TV-Streaming fürs Erste gestoppt

Apples Vorhaben mit einem eigenen Web-TV-Streaming-Service an den Start zu gehen ist wohl fürs Erste gestoppt. Grund dafür sind gescheiterte Preisverhandlungen mit dem Kabelanbieter CBS. Mit dem neuen Web-Streaming-Format hatte Apple eigentlich vor dem Kabelfernsehen den Kampf anzusagen. Der Service würde es Kunden ermöglichen ein Paket von bevorzugten Sendern selbst zusammenstellen und Programme live via Apple TV zu streamen.

Preisverhandlungen zwischen Apple und CBS gescheitert

Nun hat Apple laut einer Meldung von Business Insider offenbar die Reißleine gezogen. Demnach konnten sich der iPhone-Hersteller und der Kabelanbieter CBS nicht auf einen monatlichen Preis für die TV-Streaming-Pakete einigen. Kurz bevor man sich auf einen Preis zwischen 30 und 40 Dollar pro Monat einigen konnte, hat Apple die Verhandlungen abgebrochen, um die Sache nochmal zu überdenken. Laut Aussage des CBS-CEO Leslie Moonves waren wohl monatlich 35 Dollar für das Web-TV-Streaming im Gespräch gewesen. Wie Moonves Business Insider weiter mitteilte, gehe er davon aus, dass Apple die Sache fürs erste gestoppt habe.

Ursprünglich sollte der Dienst im Sommer dieses Jahres an den Start gehen. Dann verschob man den Release auf Herbst und anschließend auf 2016. Wann Apple mit dem Streaming-Service an den Start gehen wird oder ob das Unternehmen den Dienst überhaupt jemals in sein Portfolio integrieren wird ist derzeit unklar. Laut Bloomberg möchte Apple seinen App Store anstelle einer Streaming-Lösung für die Vermarktung von Inhalten stärker in den Fokus stellen.