Sven 11.11.2015 5:48 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,60 Sterne

Apple Music Konkurrenz: Kehrt Adele Spotify den Rücken?

Die derzeit mit ihrem Song „Hello“ (Apple Music Link) auf jedem Radiosender gespielte Adele könnte ihr neues Album „25“ exklusiv bei Apple Music für das Musikstreaming bereitstellen. Apple hatte bereits vorher vergeblich versucht, die junge Künstlerin als Exklusiv-Partner zu gewinnen. Was bislang scheiterte könnte nun gelingen. Denn immer mehr Künstler sind mit dem kostenlosen Musikstreaming von Spotify (App Store Link) nicht mehr einverstanden. Der Hintergrund: Spielt ein Spotify-Kunde, der ein kostenloses, werbefinanziertes Abo hat, einen Song ab, dann landen nur 0,02 Cent (!) in der Tasche des Künstlers.

Künstler wenden sich von Spotify ab

Mit diesem „Lohn“ sind die Künstler nicht mehr zufrieden, decken die Tantiemen aus den kostenlosen Angeboten kaum Kosten für Recording und Vertrieb. Anders sieht es aus, wenn ein kostenpflichtiges Abo besteht. Hier schüttet Spotify 70 Prozent der Einnahmen aus den Abogebühren an die Künstler aus. Apple hat diesen Wert auf 72,5 Prozent geschraubt. Vergleicht man nun die Abozahlen, dann kann man feststellen, dass Spotify zwar rund dreimal so viele kostenpflichtige Abos vermelden konnte wie Apple. 20 Millionen zu geschätzten 6 Millionen ist das Verhältnis. Allerdings ist der iPhone-Hersteller auch erst knapp 5 Monate am Markt.

Der Druck auf Spotify nimmt zu

Apple unternimmt eine Menge Anstrengungen, um dem Marktführer Spotify das Leben schwerzumachen. Seit gestern bietet der Hightech-Konzern aus dem kalifornischen Cupertino auch eine Android-App an. Doch zurück zu den Künstlern. Adele befände sich in guter Gesellschaft, wenn sie ihr neues Album Spotify nicht fürs Streaming überließe. Schon Taylor Swift und Beyonce haben sich dem kostenlosen Geschäftsmodell der Schweden verweigert. Adeles Manager haben offenbar schon durchblicken lassen, dass „25“ innerhalb weniger Wochen, wenn nicht sogar am Veröffentlichungstag selber (20. November) zum Streaming bei Apple bereit stehen könnte.