Sven 16.10.2015 16:40 Uhr
News von

7 Bewertungen
4,00 Sterne

iPhone-Chip A10 kommt nur von TSMC

Ein Analyst des Finanzhauses JP Morgan hat taiwanischen Medien zufolge bekannt gegeben, dass er glaube,, Samsungs Tage als Apple-Zulieferer seien gezählt. Dem Bericht zufolge soll der Hauptkonkurrent TSMC 100 Prozent aller vermutlich A10 genannten Hauptprozessoren fertigen, die im kommenden iPhone 7 arbeiten werden. Ein schwerer Schlag wäre eine solche Entwicklung für Samsung allemal, denn die Verkäufe aus dem Endkunden-Geschäft brechen weg. Samsung scheint bereits so verzweifelt, dass es im Eilverfahren Smartphones in Apple-Farben (rose-gold) auf den Markt wirft, um nicht weitere Marktanteile zu verlieren.

Samsung verliert kontinuierlich Marktanteile

Denn dem boomenden Verkauf der iPhone 6s haben die Koreaner wenig entgegenzusetzen. Prozentpunkt um Prozentpunkt büßt der größte Android-Lizenznehmer ein. Teilweise an die Android-Konkurrenz, teilweise und vor allem aber an Apple.

Leistungsunterschiede: #chipgate

Hintergrund der Entscheidung – so sie denn wirklich bereits gefallen ist – könnten die Querelen um die beiden Zulieferer der aktuellen A9-Chips sein. Denn hier hat der Prozessor von TSMC leicht bessere Leistungsdaten bewiesen. Und das bei geringerem Energieverbrauch. Im Netz geistert schon der Begriff #chipgate durch die Blogs. Allerdings haben letzte Benchmarks die Werte der ersten Veröffentlichungen hinsichtlich Akkulaufzeit und Leistung der verschiedenen A9-Varianten relativiert. Mehr als knapp +- 5 Prozent Leistung und Akkuverbrauch konnten seriöse Journalisten nicht feststellen.

(Quelle: iDownloadBlog.com)