Sven 06.10.2015 5:48 Uhr
News von

7 Bewertungen
4,43 Sterne

Apple kauft KI-Startup Perceptio

Mit dem Kauf von Perceptio geht Apples Akquise-Tour weiter. Nachdem vor wenigen Tagen Vocal IQ, Anbieter von Dialogsystemen und virtuellen Assistenten, gekauft wurde, sichert sich der iPhone-Hersteller nun das Know-How eines weiteren jungen Startup-Unternehmens. Über Perceptio ist in der Öffentlichkeit nicht allzu viel bekannt. Was aber zweifelsfrei feststeht, ist dass die Firma sich mit künstlicher Intelligenz (KI) im Zusammenhang mit optischer Gesichtserkennung und dem maschinellen Lernen beschäftigt. Die Besonderheit des Perceptio-Ansatzes ist, dass die zu analysierenden Daten dabei das Gerät nicht verlassen müssen und nicht in der Cloud landen.

Künstliche Intelligenz auf dem iPhone

Für gewöhnlich müssen derlei Informationen im Zusammenhang mit maschinellem Lernen in neuronalen Netzwerken gesammelt und ausgewertet werden. Das Netz lernt dabei kontinuierlich. Und je mehr Daten unterschiedlicher Anwender zur Analyse vorliegen, desto höher ist der Lernerfolg. Das allerdings widerspricht Apples strenger Haltung in Sachen Datenschutz. Apple will vermeiden, dieselben Technologien einzusetzen wie beispielsweise die Konkurrenz von Google. Diese verwendet Nutzerdaten ungeniert für Analysezwecke. Seien es nun Fotos, E-Mails oder Standortdaten: alles wird analysiert, abgemischt und für Werbung verwandt.

Perceptio: Hoffnung auf bessere Gesichtserkennung

Perceptio wurde von zwei anerkannten KI-Forschern, Nicolas Pinto und Zak Stone, gegründet und beschäftigt sich intensiv mit erweiterten Möglichkeiten der Gesichtserkennung. Offenbar möchte Apple in den Bereich Fotos noch eine Menge investieren. Google hat mit einem cloudbasierten Fotodienst vorgelegt und analysiert seither Millionen von Kundenfotos. Das macht die KI-Systeme des Apple-Konkurrenten fit für eine treffsichere Fotoerkennung. Weitere Details sind von Apple leider nicht zu erfahren. Kommentiert hat der Hightech-Konzern aus Kalifornien den Kauf mit seinem Standardsatz zum Thema:

„Apple buys smaller technology companies from time to time, and we generally do not discuss our purpose or plans.“

Weiterführende Links: