Sven 10.09.2015 5:50 Uhr
News von

4 Bewertungen
4,50 Sterne

iCloud: Mehr Speicher, bessere Preise

iCloud, Apples hauseigene Cloud-Lösung, ist im Vergleich zur Konkurrenz beileibe kein Schnäppchen. Wer mit den kostenlosen, mageren 5 GB Inklusiv-Speicher nicht auskommt und für iPhone-Backups, die Foto-Bibliothek und Dokumente auf dem iCloud Drive mehr Speicherplatz braucht, musste bislang verhältnismäßig tief in die Tasche greifen. Apple reagiert nun auf die geänderte Markt-Situation und passt seine Speicherpläne an. Eines vorweg: Es bleibt bei „nur“ 5 GB kostenlosem Cloud-Speicher. Wer mehr will, zahlt weiterhin. Aber die Preise haben sich verändert.

iCloud: Preissenkung und mehr Platz

Hier die Auflistung der Preisveränderungen bezogen auf den monatlichen Preis:

  • 5 GB: nach wie vor inklusive und kostenlos
  • 20 GB: entfallen und werden durch 50 GB für 0,99 Euro ersetzt (2,5 mal mehr Speicher für den selben Preis)
  • 200 GB kosteten 3,99 euro und sind nun für 2,99 Euro zu bekommen (25 % weniger)
  • 500 GB entfallen
  • 1 Terabyte kosten nun noch 9,99 Euro statt bisher 19,99 Euro (50 Prozent weniger)

Noch sind die neuen Speicherpläne nicht in Kraft. Auch ob die Dollar-Preise wieder 1:1 die Euro-Preise widerspiegeln, können wir derzeit noch nicht sagen. Denn orientiert man sich an den iPhones, die gestern ebenfalls vorgestellt wurden, dann könnte Apple auch hier „Kursanpassungen“ vornehmen (das kleinste iPhone 6s kostet nun 50 Euro mehr als der Vorgänger). Der Grund hierfür ist die Entwicklung des Wechselkurses Euro zu Dollar, die für europäische Kunden gerade nicht besonders vorteilhaft ausfällt.

Den gewählten Speicherplan kann man jederzeit in den iPhone-Einstellungen ändern.