Sven 07.09.2015 16:32 Uhr
News von

4 Bewertungen
4,50 Sterne

Apple fordert irrtümlich zum Update auf iOS 9 auf

Nutzer, die am öffentlichen Beta-Test-Programm von Apples kommendem iOS, iOS 9 teilnehmen, bekamen heute im Laufe des Tages mitunter eine per Push-Notification zugestellte Aufforderung zum Update auf die Finalversion von iOS 9. Das wäre alles kein Problem, wenn es das Update bereits gäbe. Apple hat hier wohl einen Fehler begangen und etwas zu früh auf die endgültige Endkundenversion von iOS 9 aufmerksam gemacht. Denn nach Ablauf der Betaphase ist Endanwendern und registrierten Entwicklern dringend angeraten, die finale Version zu nutzen.

Push-Notification spricht für baldiges Release von iOS 9

Wann genau iOS 9 für alle Anwender freigegeben wird, ist natürlich noch offen. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass das Release nicht mehr lange auf sich warten lassen lässt. Denn offensichtlich ist die endgültige Version bereits fertig. Das ist auch keine große Überraschung, denn übermorgen, am 9. September, hält Apple ein Medienevent ab. Inhalt: iPhone 6s, iOS 9, Apple TV 4 und vermutlich überarbeitete iPads.

iOS 9 vielleicht schon ab 9. September

Vielleicht ist iOS 9 dann schon am Mittwoch Abend für alle User verfügbar. Mit den neuen iPhone 6s wird es ohnehin ein bis zwei Wochen später an die Endkunden ausgeliefert werden. Mit der neuen Version kommt eine überarbeitete Spotlight-Suche und eine verbesserte Music.app, die Apple Music einfacher bedienbar machen soll. Für den amerikanischen Markt gibt es ebenfalls eine Neuerung: News.app liefert Content aus über 40 Publikationen hübsch aufbereitet für eine breite Palette an Interessensgebieten.

Alle Anwender dürfen sich über kleinere App-Dateien freuen, die auch Besitzer von 16GB-iPhones entlastet. So bleiben auch die kleinsten Varianten der neuen Telefone benutzbar und man kann einfach updaten, ohne das ganze iPhone leerräumen zu müssen.