Sven 26.08.2015 9:06 Uhr
News von

8 Bewertungen
4,63 Sterne

Video zeigt in den Prüfmodus bootendes iPhone 6s

Ein Video, das von einem Unbekannten auf Youtube publiziert wurde, soll ein halbfertiges iPhone 6s zeigen, welches in den so genannten „Gear Mode“ startet. Dieser Modus ist eine Art Kontrollmechanismus, der zeigt, ob das iPhone korrekt zusammengebaut wurde oder nicht. Er wird in Apples Zuliefererbetrieben genutzt, um die Funktionsfähigkeit des gefertigten iPhones zu prüfen, ohne dass ein vollwertiges iOS auf dem Gerät installiert wäre. Denn die endgültige iOS-Version (in diesem Jahr iOS 9) ist zum Zeitpunkt der Produktion der ersten Handsets noch gar nicht endgültig fertig.

Selbstverständlich können wir nicht garantieren, dass es sich hierbei wirklich um ein iPhone 6s handelt, oder das Video eine ältere Baureihe zeigt. Sämtliche Seriennummern haben die Macher verpixelt, wohl um die Herkunft des Videos zu verschleiern. Denn es drohen Zulieferern mit solchen Informationslecks drakonische Strafen seitens Apple. Mal ganz abgesehen davon, dass die Regisseure des Streifens mit Sicherheit ihren Job los sind, wenn sie auffliegen. Anhand der Seriennummern hätte man die Fabrik identifizieren können aus der das Filmchen stammt.

Design des iPhone 6s: Nichts neues

Sollte es sich bei dem Gerät wirklich um ein iPhone 6s handeln, dann ist eine Sache sicher: Das Äußere des Geräts verändert sich nicht merklich. Das war auch nicht erwartet worden, weil Apple nur alle zwei Jahre das Design der iPhones grundlegend ändert. Ob durch Force Touch das Gehäusedesign tatsächlich etwas dicker ausfallen wird, können wir anhand des Videos ebensowenig beurteilen. Sicher ist aber: Die Produktion der neuen Geräte läuft auf Hochtouren. Einer Präsentation am 9. September steht also nichts mehr im Wege.

Alle Gerüchte und bekannten Fakten zum neuen iPhone lest ihr in unserem iPhone 6S-Schwerpunkt.