Sven 25.08.2015 18:29 Uhr
News von

7 Bewertungen
4,71 Sterne

Apple Watch im Einzelhandel: Nachfrage übersteigt Angebot deutlich

Best Buy (bestbuy.com), Amerikas größte Ladenkette für Elektronik, bietet die Apple Watch seit ungefähr drei Wochen in seinen Ladenlokalen an. Damit ist die Kette die erste, die die Computeruhr verkaufen darf, von den Apple Stores abgesehen. In 300 Läden, so der ursprüngliche Plan, sollten Kunden die Watch kaufen können. Eine Auswahl an Armbändern hält die Elektronikkette bereit. Die Nachfrage nach dem neuen Produkt hat die Macher nun aber doch überrascht. In einem Conference Call mit Wall Street Analysten sprach der CEO der Ladenkette, Hubert Joly, von einer „starken Nachfrage, Vor-Ort und Online“.

Die Apple Watch ist kein Ladenhüter

Nachdem erste Analysen der Käuferschichten noch rapide sinkende Nachfragewerte zu Tage fördern wollten, sprechen die Aussagen des Chefs von Best Buy also eine ganz andere Sprache. Die Handelskette selbst hatte einige Probleme in den vergangenen Jahren, hat sich aber im Q2 2015 merklich erholt und – so Analysten – den Turnaround geschafft. Der Schub, den Best Buy durch das Anbieten der Apple Watch erfahren hat, lehrt den Händler, dass mehr Produkte mit angebissenem Apfel im Angebot mehr Gewinn bedeuten. So hat Joly angekündigt, Apple-Produkten mehr Raum in seinen Geschäften einzuräumen.

Demzufolge wurde auch die Einführungsstrategie für die Uhr überarbeitet. Statt nur in 300 ausgewählten Läden soll es die Apple Watch in allen 1050 Ladenlokalen geben. Erreicht werden soll dieses Ziel bis deutlich vor Weihnachten, um das wichtige Q4 nicht zu verschlafen. Das Weihnachtsgeschäft 2015 könnte also das der Apple Watch werden.