Christoph 24.08.2015 16:42 Uhr
News von

8 Bewertungen
4,50 Sterne

iPhone 6s Gerüchte – was gibt’s Neues?

Der iPhone 6s Release steht vor der Tür und wirft viele Fragen auf. Design, Display und Force Touch sind nur einige der Aspekte über die in den letzten Monaten heiß diskutiert und spekuliert wurde. Da die Veröffentlichung des iPhone 6s nicht mehr lange auf sich warten lässt, haben wir für euch die vermeintlichen Features des neuen Apple Smartphones in diesem Beitrag zusammengetragen.

iPhone 6s Gerüchte-Check Infografik

iPhone 6s Gerüchte-Check
(komplette Infografik anzeigen)

iPhone 6s: Dual-Kamera mit optischem Zoom und Bildstabilisierung

Eine der Hauptänderungen am neuen iPhone 6s wird voraussichtlich eine Verbesserung der Kamera sein. Höherauflösende Fotos dank 12-Megapixel-Sensor und das Aufnehmen von 4K-Videos sollen mit der neuen Kamera möglich werden. Zudem soll die Kamera des iPhone 6s mit einem optischem Zoom ausgestattet werden. Auch soll in beiden neuen Smartphones eine optische Bildstabilisierung eingebaut werden, wie es sie schon im iPhone 6 Plus gibt.

Darüber hinaus kursiert das Gerücht, dass Apple darüber nachdenkt ein Dual-Kamera-System in die neue Reihe zu verbauen. Die beiden Kameras würden dann zu einer besseren Qualität der Fotos insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen sorgen. Zusätzlich wären mit dieser Technik neue Effekte, wie eine deutlichere Tiefenunschärfe, möglich.

Größere Frontkamera

Die Frontkamera wird dabei auch überarbeitet und mit mehr Megapixeln ausgestattet, für eine bessere Facetime- und Selfie-Qualität. Im Vergleich zum iPhone 6, welches für die Frontkamera 1,2 Megapixel nutzt, sollen bei dem neuen iPhone 6s größere Sensoren zum Einsatz kommen, die somit eine höhere Pixelrate aufweisen könnten.

iPhone 6s: Design

Große Veränderungen im Design sind nicht zu erwarten. Somit sollten die kommenden iPhones sehr stark an die aktuelle Reihe erinnern. Ein klein wenig dicker als der Vorgänger, genauer gesagt um 0,2 Millimeter, soll das neue iPhone allerdings schon werden. Dies ist der sehr wahrscheinlich zum Einsatz kommenden Force Touch Technologie geschuldet, welche aufgrund zusätzlicher Sensoren im Display, Einfluss auf die Dicke des neuen Apple Smartphones haben wird.

Darüber hinaus werden die neuen iPhone-Modelle auch in mehreren Farbvariationen erhältlich sein. Hoch im Kurs steht dabei die Farbe Rosé-Gold, passend zur Apple Watch Edition in selbiger Farbe. Erste Bilder eines angeblichen iPhone 6s in Rosé-Gold stellte kürzlich ein Zubehörhersteller auf der eigenen Webseite zur Schau.

Retina HD Display

Die Displays werden voraussichtlich nicht großartig verändert. Die Auflösung wird die gleiche bleiben und dürfte nahezu identisch mit jener der aktuellen iPhone-Modelle sein.

Force Touch (3D Touch Display)

Voraussichtlich wird Apple die Force Touch Technik, welche auch schon bei der Apple Watch zum Einsatz kommt, auch in die neue iPhone-Reihe verbauen. In dem neuen iPhone 6s Modell wird es sich laut Gerüchten um ein sogenannten 3D Touch Display handeln. Dabei steht das 3D dafür, dass der Touchscreen drei unterschiedlich starke Druckstufen erkennen kann, statt nur zwei, wie bisher beim normalen Force Touch. Dank Force Touch kann das Gerät erkennen, wie fest der Nutzer auf den Touchscreen drückt. Mit dieser Technik werden neue Steuerungsmöglichkeiten eröffnet, zusätzliche Gesten sowie App-Funktionen sind möglich. Das kann besonders für App-Entwickler sehr interessant sein, da somit mehr Variationen möglich sind. Wie das iPhone 6s mit Force Touch aussehen könnte, zeigt ein seit einigen Wochen im Umlauf befindliches Video.

Taptic Engine

Wie eben erwähnt, bietet die Force Touch Technik, neue Bedienmöglichkeiten. Um den Nutzer Feedback zu geben, wie stark er auf den Touchscreen drückt, gibt Taptic Engine dem Nutzer ein haptisches Feedback und zeigt ihm durch sehr feine Vibrationen an, wie stark er den Touchscreen drückt und welche Funktion er dabei auslöst. Auch diese Technik ist schon in der Apple Watch und den neuen MacBook und MacBook Pro verbaut.

Neuer Prozessor – Apple A9

Im neuen iPhone wird auch ein neuer Prozessor zum Einsatz kommen: der Apple A9 SoC. Mit diesem neuen Chip werden CPU, GPU und Ram in einem Chip vereint. Darüber hinaus wird der A9 von einem M9 Coprozessor unterstützt. Der M9 Prozessor wird dabei die Verarbeitung der Sensordaten übernehmen.

Kein 32 GB Speicher mehr?

So wie es derzeit aussieht wird es beim neuen iPhone 6s erneut eine 16-GB-Variante geben. Wie ein scheinbar echtes Dokument nun bestätigt, wird beim iPhone 6s offenbar – wie schon beim Vorgänger iPhone 6 – auf das 32-GB-Modell verzichtet. Das iPhone 6s wird demnach nur noch in den Ausführungen mit 16 GB, 64 GB oder 128 GB angeboten werden.

Arbeitsspeicher (RAM)

Abgesehen vom neuen A9 Prozessor wird die neue iPhone-Reihe wohl in beiden Versionen mindestens 2 GB Arbeitsspeicher besitzen. Somit wird das iPhone rundum schneller und belastbarer.

Touch ID

Die Touch ID vom neuen iPhone wird wohl auch überarbeitet und soll eine gesteigerte Auflösung des verbauten Sensors erhalten. Damit wird die neue Touch ID besser und schneller funktionieren. Erkennungsfehler sollen deutlich vermindert werden.

Apple-SIM

Allen Anschein nach wird die Apple-Sim, welche in den USA bereits im iPad Air 2 und im iPad mini 3 fest verbaut ist, nun auch ihren Weg ins iPhone 6s finden. Die Apple-SIM ersetzt die SIM-Karte des Providers vollständig und kann auch bei einem Anbieterwechsel nicht entfernt werden. Die Konfiguration der Apple-SIM erfolgt dabei über das Menü.

Welches Glas wird genutzt?

Nachdem es beim iPhone 6 und iPhone 6s Plus Probleme mit der Produktion des Saphirglases gab, wird das Display bei den neuen iPhone-Modellen wohl weiterhin aus ionisiertem Glas namens „Ion-X glass“ bestehen. Dieses ist jedoch nicht so hart wie Saphirglas und somit auch nicht so robust.

Wasserfest?!

Zwar war das iPhone noch nie ganz wasserdicht, doch hier wurde mit Gummidichtungen schon viel unternommen, um auch die aktuelle iPhone-Reihe vor eindringendem Wasser zu schützen. Falls das iPhone also jemandem nur kurz ins Wasser gefallen ist, hat es dies oft überstanden. Diese Wasserfestigkeit wird bei der neuen Reihe noch gesteigert, aber eine IP-Zertifizierung wird es wohl auch bei der neuen Reihe noch nicht geben.

iPhone 6c

Der aktuellen Gerüchtelage nach zu urteilen wird Apple bei der Keynote am 9.September keine abgespeckte Variante des iPhone 6 in Form des vielzitierten iPhone 6c vorstellen. Dass ein iPhone 6c als 4-Zoll-Variante des iPhone 6 kommen wird, scheint zwar nicht ausgeschlossen zu sein. Für eine offizielle Vorstellung bei der Apple Keynote scheint es dennoch zu früh zu sein. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung bleibt somit bis auf weiteres unklar. Eine Vorstellung im Laufe diesen Jahres erscheint jedoch denkbar.

iPhone 6s Release

Der iPhone 6s-Verkaufsstart wird voraussichtlich am 18. September erfolgen, nachdem das neue iPhone am 9. September vorgestellt wurde. Wie John Paczkowski von Buzzfeed herausgefunden haben will, liegt der Termin für die Pressekonferenz untypischerweise auf einem Mittwoch.

iPhone 6s Verkaufspreise

Der derzeit schwache Euro gegenüber dem US-Dollar macht viele Produkte aus den USA für EU-Bürger deutlich teurer. Somit wird die neue iPhone Reihe wohl auch einen höheren Startpreis haben als die Vorgängerreihe.

Inwiefern sich diese Gerüchte bewahrheiten ist derzeit noch nicht absehbar. Dennoch deutet einiges darauf hin, dass z.B. die Force Touch-Technologie in dem neuen iPhone verbaut werden wird und sich am Design vermutlich wenig ändern wird. Wir halten euch auf dem Laufenden und erweitern diese Zusammenfassung um neu aufkommende Gerüchte rund um das iPhone 6s bis zum offiziellen Release im September.