Sven 18.08.2015 22:11 Uhr
News von

3 Bewertungen
4,33 Sterne

Apple Watch: Anprobieren ohne Termin

Glaubt man einem kürzlich erschienenen Bericht, dann könnte Apple die bislang geltende Terminpflicht für das Anprobieren einer Apple Watch abschaffen. Eine so genannte „Try On“-Session könnte dann spontan in einem Ladengeschäft des iPhone-Herstellers stattfinden. Bislang müssn Interessenten online einen Termin vereinbaren und dabei die eigene Apple ID herausrücken. Offenbar möchte Apple diese Praxis ändern. Man solle sich in Zukunft lediglich an einen Angestellten im Apple Store wenden. Dieser würde dann die Anprobe vermitteln. Diese Veränderungen greifen allerdings zunächst in den USA.

Allgemein ist zu erwarten, dass Apple das neue Reglement auch in andere Länder der Welt ausrollt. Sicher auch hierzulande. Denn die Computeruhr hat mittlerweile eine deutlich verbesserte Verfügbarkeit und die Verkaufszahlen sind „übersichtlich“. Möglicherweise will Cupertino Hürden auf dem Weg zum Kauf der Apple Watch abschaffen, um möglichst viele Neukunden für das innovative Produkt zu gewinnen. Wie 9to5mac.com weiter berichtet, ringt Apple um jeden Kunden. Die Apple Watch darf kein Flop werden, derzeit ist sie aber eher unteres Mittelmaß. Auch funktional.

Dies könnte sich ändern, wenn mit watchOS 2.0 Apps von Drittanbietern deutlich mehr Eigenleben entwickeln dürfen und Apple die Grundfunktionen der Watch weiter verbessern wird. watchOS 2.0 wird im Herbst diesen Jahres an die Endkunden ausgeliefert werden. Betatests laufen bereits auf Hochtouren und der Mac-Hersteller liegt voll im Zeitplan.