Sven 05.08.2015 15:43 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,60 Sterne

iPhone-Marktanteil klettert in (fast) allen Ländern

Ausgerechnet auf dem Heimatmarkt, den USA, schwächelt das aus Kalifornien stammende iPhone. Das hat das Marktforschungsunternehmen Kantar herausgefunden. Die Verkäufe stiegen, von den USA abgesehen, in allen Märkten. Kantar zufolge kommt das iPhone auf einen Marktanteil in Deutschland von rund 13 Prozent im zweiten Quartal 2015. Im vorvergangenen Quartal Q1 waren es noch um 10 Prozent, genauer 10,6 Prozentpunkte. Dieser Anstieg geht vor allem zu Lasten des immer noch absolut marktbeherrschenden Android-Betriebssystems des Konkurrenten Google. Dessen deutscher Marktanteil sank von über 81 Prozent auf 75,1 % – ein Minus von 6,2 Punkten. Ironischerweise hat Android ausgerechnet in den USA einen Zuwachs von 3,4 Prozent zu verzeichnen.

In den USA hat das iPhone hingegen an Boden verloren. 30,5 Prozent aller verkauften Smartphones waren im abgelaufenen Quartal ein iPhone. Das ist ein Minus von 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Diese „Delle“ im Umsatz ist jedoch nichts, was Apple-Chef Tim Cook schlaflose Nächte bescheren sollte. Denn im Jahresverlauf schwankt der Absatz der iPhones natürgemäß und schwächt sich Richtung Herbst ab. Der Grund ist klar: Im September gibt es aller Voraussicht nach neue iPhones. Da warten viele Konsumenten noch mit der Neuanschaffung und greifen lieber zum leistungsfähigeren Nachfolger.

Einen großen Sprung hat Apple in China gemacht. Von 12,8 Prozent schnellte der Marktanteil auf über 20 Prozent. Jedes fünfte verkaufte Telefon war ein iPhone. Das sind außerordentlich gute Zahlen, denn Apple wurde erst kürzlich zur neuen Nummer drei Chinas erklärt (wir berichteten).

(Bildquelle: Kantar/9to5mac.com)