Sven 31.07.2015 16:58 Uhr
News von

3 Bewertungen
4,67 Sterne

Force Touch fürs iPhone 6s: Zulieferer rüsten auf

Offenbar ist es ausgemachte Sache: das kommende iPhone 6s wird die von der Apple Watch bekannte Technik namens Force Touch erhalten. Wie aus asiatischen Zuliefererkreisen bekannt wurde, rüsten sich die Anbieter entsprechender Panels bereits für die Serienproduktion und liefern Apple Teile in signifikanten Stückzahlen. Bereits im Juni begannen die Hersteller der modernen Komponenten, Apple mit Bauteilen zu beliefern, die die Technik im iPhone 6s ermöglichen. Ein Anbieter, TPK, ging sogar mit der Information an die Öffentlichkeit, er werde ab Juli Force Touch-Module in Serie fertigen. Allerdings nannte die Firma den Abnehmer nicht. Ob es sich um Apple handelt, ist also nicht unbedingt sicher. Allerdings nennt – auch aufgrund des Markenrechts – kein anderer Smartphone-Hersteller seine drucksensitiven Panels „Force Touch“.

Seit Februar wird bereits spekuliert, dass Apple die Technik in sein iPhone einbauen könnte, die die Stärke des Drucks auf das Display messen kann. Die negativen Auswirkungen von Force Touch auf das Gehäusedesign haben wir bereits in einem weiteren Artikel diskutiert – das neue iPhone wird 0.2 Millimeter dicker sein.

Interessant wird sein, wie Apple die Umsetzung von Force Touch in iOS bewerkstelligen will. Bereits heute beklagen Nutzer der Apple Watch, dass nicht immer klar sei, wann Force Touch verfügbar sei und wann nicht. Hier Konsistenz in die Bedienung zu bekommen könnte eine der schwierigsten Herausforderungen für den iPhone-Hersteller werden. Schließlich ist das iPhone Apples wichtigstes Kernprodukt. Und iOS der Motor, der den Topseller antreibt. Eine saubere und konsistente Bedienung des Smartphones, nicht weniger erwarten die Kunden vom Hightech-Konzern aus Cupertino.

(Quelle: DigiTimes, AppleInsider)