Sven 26.06.2015 17:28 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,40 Sterne

Neu in iOS 9: Sichern als PDF

Mac Anwender kennen eine solche Funktion schon lange, auch unter Windows und Linux sind Funktionen vorhanden, die es erlauben Dokumente, Webseiten und andere Inhalte als PDF-Datei zu sichern. Auf dem iPhone waren Anwender bislang auf spezialisierte Apps angewiesen, die diesen Job erledigten. In der neuen Betaversion von iOS 9 ist eine PDF-Export-Funktion an vielen Stellen im System implementiert. Über das heute schon in vielen Apps vorhandene „Teilen“-Menü ist es in der neuen Version von Apples Betriebssystem für iPhone und iPad möglich, Inhalte direkt als PDF Datei zu speichern. Den Speicherort kann man leider nicht frei bestimmen, Ziel ist immer iBooks. Eine Option, die erzeugten PDF direkt als E-Mail weiterzuleiten, existiert nicht.

Man muss also das „Teilen“-Menü in iBooks bemühen, um die fertige Datei zu verschicken. Dann hat der Empfänger allerdings alle Vorteile einer vollwertigen PDF Datei. Inhalte lassen sich durchsuchen, Anmerkungen machen, Änderungen aber nicht durchführen.

iOS 9 erscheint voraussichtlich diesen Herbst zusammen mit den neuen iPhone Modellen, iPhone 6s und iPhone 6s Plus. Die kommende Version soll vor allem Stabilität und Performance bringen, zwei Punkte die Anwender nach den Problemen mit iOS 8 nachdrücklich von Apple einforderten. Das neue iPhone-Betriebssystem soll auf allen Geräten laufen, auf denen heute auch iOS 8 verfügbar ist.

Weitere Neuerungen sind ein kleinerer Installer und ein modularer Aufbau des Betriebsystems, der es erlaubt, die aktuelle Version auch auf älterer Hardware zu nutzen. So sollen Geräte mit beschränkter Hardwareausstattung nur diejenigen Teile des Betriebssystems erhalten, die sie auch wirklich nutzen können. So benötigt beispielsweise ein iPad 2 mangels Hardware keine Unterstützung für den Fingerabdruck-Sensor Touch ID. Das soll Performance und Reaktionsgeschwindigkeit optimieren.

(Quelle: sixcolors)