Sven 25.06.2015 9:39 Uhr
News von

8 Bewertungen
4,75 Sterne

Jailbreak TaiG wird gefixt und läuft nun auf iOS 8.3 rund

Nachdem gestern ein untethered Jailbreak für iOS 8.3 veröffentlicht wurde, gibt es heute bereits eine neue Version des Tools. TaiG 2.1 behebt die Porbleme mit dem alternativen App Store Cydia und iTunes. Aller augenfälligen Fehler wurden aus der Version 2.0 ausgebaut, der Jailbreak funktioniert wie erwartet. Das berichten auch mehrere Blogs, die ihre Testgeräte bereits geknackt haben. Es kann alos davon ausgegangen werden, dass der Jailbreak produktiv genutzt werden kann. Damit ist es dann möglich, Anwendungen und Erweiterungen zu installieren, die Apple keinesfalls in den App Store lassen würde.

Dazu zählen Veränderungen und Tweaks an der Benutzeroberfläche sowie Programme, die Systemfunktionen nachbilden. Beides gestattet der iPhone-Hersteller nicht und prüft Verstöße beim Aufnahmeverfahren in den App Store. Obwohl ein Jailbreak praktisch ist und die Möglichkeiten der iPhone-Nutzung stark erweitert, ist die Prozedur doch nicht ohne Risiko. Denn im Cydia Store gibt es keine Kontrolle der Anwendungen. Diese könnten zum einen raubkopiert sein, andererseits ist nicht sicher, ob nicht persönliche Daten aus dem Gerät abgezogen werden.

Denn der Sandbox-Schutz ist nach dem Jailbreak schlicht deaktiviert. Wichtige Sicherheitsmechanismen funktionieren nicht mehr und die Daten auf dem Smartphone sind weniger sicher. Deswegen sollte ein Jailbreak nicht auf einem im produktiven Einsatz befindlichen iPhone installiert werden – darauf lagern zu viele persönliche Informationen. Sollten diese abhanden kommen und in die Hände zwielichtiger App-Entwickler gelangen, wäre das zumindest ärgerlich.