Sven 15.06.2015 10:07 Uhr
News von

11 Bewertungen
4,27 Sterne

Umfrage: 9 Prozent aller Studenten würden Apple Music nutzen

Einer aktuellen Umfrage des Branchendienstes Digital Music News zufolge, erwägen nur 9 Prozent der befragten Studenten, auf das kostenpflichtige Apple Music umzusteigen. Die Frage, die gestellt wurde, lautete: „Wärst du bereit, für den Apple Music Service zu bezahlen?“. Diese Frage bescheiden 53 Prozent mit einem klaren „Nein“, 38 von Hundert würden den Dienst zuerst ausprobieren wollen, um sich zu entscheiden. Natürlich lässt sich aus der Stichprobe kaum ableiten, dass nur knapp 10 Prozent aller Apple Kunden Apple Music nutzen würden. Viel wahrscheinlicher ist, dass viele Studenten andere Wege nutzen, um kostenlos an Musik zu kommen.

Darauf zielte auch die nächste Frage ab: „Wie wahrscheinlich ist, dass du von einem anderen Dienst zu Apple Music wechselst?“. Hier antworteten wiederum nur 68 Prozent mit „Nein“ oder „Unwahrscheinlich“. Es könnte Apple also passieren, dass über zwei Drittel aller Anwender bei der Konkurrenz blieben.

Ob Studenten wirklich der Gradmesser für einen kostenpflichtigen Service sein können, sei dahingestellt. Viel wahrscheinlicher ist, dass Kunden, die bereits im Berufleben stehen, der Einfachheit halber von Drittanbietern zu Apple wechseln. Preislich sortiert sich Apple Music mit rund 10 Dollar genau in die bestehende Kostenlandschaft ein. Der Vorteil eines integrierten Musikdienstes, der auch Siri nutzen kann, könnte für viele Anwender ein Kriterium für Apple Music darstellen.

Apples Musikdienst wurde auf der Keynote der WWDC 2015 vorgestellt und startet weltweit am 30. Juni.

(Bildmaterial: Apple, Digital Music News)