TIPP: Das iPhone 8 für weniger als 5 €
Sven 11.06.2015 15:54 Uhr
News von

9 Bewertungen
4,44 Sterne

Netzwerkprobleme mit iOS – Apples Rückkehr zu mDNSResponder

Viele Besitzer eines iPhones ärgern sich regelmäßig über WLAN-Aussetzer und ähnliche Macken ihres iOS-Gerätes. Dabei war früher die Verbindung immer gut und recht zuverlässig. Mit iOS 8 war Apple (übringes gleichzeitig mit OS X 10.10) ohne Angabe von Gründen zu einem neuen Dienst zum Verwalten des Netzwerkes gewechselt. Statt des betagten, aber offenbar ausgereiften mDNSResponder kümmert sich in den aktuellen Versionen eine neue Netzwerksoftware namens discoveryd um den Aufbau und die Verwaltung von Netzwerkverbindungen. Warum Apple diesen (offenbar unbegründeten) Schritt unternommen hat, ist unklar. Doch die Zeit wackliger WLAN-Verbindungen auf iPhone, iPad und Mac scheint bald vorbei.

In iOS 9 ist der alte, zuverlässige Netzwerk-Prozess wieder da. Und tut laut Entwicklern, die Zugang zu der Vorab-Version iOS 9 Beta haben, klaglos und zuverlässig seinen Dienst. Auch Mac-Anwender können aufatmen. OS X 10.10.4 wird ebenfalls den mDNSResponder an Bord haben, in der aktuellen Beta des Systems ist von discoveryd nichts mehr zu sehen. Vorbei sind damit die Zeiten ungewöhnlich hoher Systemlast und abbrechender WLAN-Verbindungen.

Wann Apple iOS 9 an die Endkunden verteilt und ob es eine öffentliche Beta-Version geben wird, ist offen. Es ist allerdings damit zu rechnen, dass erst mit Erscheinen der neuen iPhones6S und 6S Plus – die neuen Versionen an die Kunden ausgeliefert werden.