Sven 27.05.2015 9:49 Uhr
News von

8 Bewertungen
4,63 Sterne

iPhone 6S und iOS 9: Neue Gerüchte um Features

Gestern erst hatten wir berichtet, dass das neue iPhone, vermutlich iPhone 6S und iPhone 6S Plus genannt, einen 12 Megapixel-Fotosensor erhalten soll. Zusätzlich zu dieser Vermutung können wir heute weitere zukünftige Features nennen, die die Beobachter und Analysten im neuen Smartphone von Apple für wahrscheinlich halten. Mehr Power auf weniger Fläche. So könnte man den Bericht von 9to5mac.com interpretieren. Dank eines verschlankten Backlights – dieses Bauteil sorgt für die Hintergrundbeleuchtung des Displays – könnte das iPhone 6S deutlich schlanker werden. Aus dem Produktionsumfeld kommen allerdings Bedenken, dass das neue Backlight aufgrund der neuen Konstruktion nicht so hell sei wie die bisher verbauten.

Im nächsten iPhone (vermutlich aber erst 2016 im iPhone 7) wird ein neuer verbesserter Prozessor stecken. Der dann A10 genannte Chip soll deutliche Leistungsverbesserungen mitbringen und nochmals weniger Energie benötigen. Produziert werden soll der Chip unter anderem wieder von TSMC. Ob dieser Hersteller allerdings der alleinige sein wird oder beispielsweise Samsung ebenfalls ein Kontingent fertigen wird, ist offen.

Softwareseitig gibt es ebenfalls eine Reihe von neuen Vermutungen hinsichtlich der Features von iOS 9. So soll (was bereits bekannt war) die ForceTouch Technologie zum Einsatz kommen, die auch in der Apple Watch erstmals vorgestellt wurde. Diese Technik registriert, wie stark der Anwender auf das Display drückt (tatsächlich misst das Display nur die Fläche, die vom Finger bedeckt wird). Mit dieser Information kann das Betriebssystem alternative Befehle triggern (ähnlich einem Rechtsklick). Die Tastatur soll ebenfalls ein kleineres Re-Design erfahren. So könnte die Shift-Taste ein anderes Design bekommen. Denn Nutzer beschweren sich immer wieder, dass nicht klar sei, ob die HOCHSTELLFUNKTION aktiviert sei, oder nur der nächste Buchstabe groß geschrieben würde.

iMessage.app bekommt ebenfalls neue Tricks spendiert. Lesebestätigungen sollen sich nun per Chatpartner einstellen lassen. Auch für Gruppenchats sollen diese Lesebestätigungen zur Verfügung stehen. Hoffentlich bietet Apple auch einen Fix für die derzeitige Sicherheitslücke in iMessage.app an. Die sofwareseitigen Änderungen und Neuerungen werden wir hoffentlich im Rahmen der WWDC 2015 Keynote erfahren. Bis dahin sind es kaum noch zwei Wochen.