Sven 30.03.2015 16:36 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

iOS 8.3: Keine direkte Twitter-Unterstützung mehr

Der Kurznachrichtendienst Twitter war einer der wenigen sozialen Netzwerke, die Apple direkt in seinem Mobilbetriebssystem iOS integriert hatte. Die Zugangsdaten werden in den Einstellungen hinterlegt und schon kann man aus nahezu allen Applikationen heraus Tweets absetzen. Mit iOS 8 hingegen hat Apple die Interprogramm-Schnittstellen derart geöffnet, dass reguläre Apps ebenfalls Daten über eine Schnittstelle entgegen nehmen und weiterverarbeiten dürfen. Diese so genannten Extensions wird vermutlich auch Twitter bald nutzen (müssen).

Denn Apple hat in der aktuellen Beta-Version von iOS 8.3 die systemweite Twitter-Unterstützung entfernt. Diese hat der iPhone-Hersteller mit Version 5 von iOS hinzugefügt. Mit der Änderung ist es also nicht mehr ohne Weiteres möglich, direkt aus der Fotos App oder in Safari Tweets zu versenden. Wie 9to5mac.com allerdings ebenfalls berichtet, verschwindet die in iOS eingebaute Mechanik nur, wenn die Twitter-App installiert ist. Findet sie sich nicht auf dem eigenen iPhone, bleibt die „alte“ Funktionalität weiter verfügbar. Für Anwender, die die App ohnehin nicht nutzen, bleibt also alles beim alten.

Die Anwendung zu installieren könnte aber durchaus Sinn machen, denn über die Extension können Tweets zu noch mehr Objekten (also nicht nur Links und Bilder) veröffentlicht werden. Wer ein Video twittern will, braucht die App. Auch das twitterna aus anderen Apps heraus, die nicht von Apple ausgeliefert werden, verlangt die iPhone-Applikation.

Den Trick in Videoform auf YouTube ansehen: Twitter Update unter iOS 8.3