Sven 03.03.2015 6:08 Uhr
News von

1 Bewertungen
5,00 Sterne

Apple erweitert Markenschutz

In der Schweiz hat Apple den Eintrag seiner eigenen Marke um die so genannte Klasse 12 erweitert, das berichtet appleinsider.com. In dieser Klasse sind Markenrechte geschützt, die sich rund um das Thema Automobil und Beförderung bewegen. Viel wurde spekuliert in den letzen Wochen, ob Apple möglicherweise an einem eigenen (E-)Auto bauen würde. Minivans voller Sensoren in der Gegend von San Francisco, Abwerbeversuche beim Elektroauto-Hersteller Tesla und CarPlay – all das deutete auf ein verstärktes Engagement im Automobilsektor hin.

Doch vor allem das letztgenannte, CarPlay, wird aller Voraussicht nach der Hintergrund der Markenschutzerweiterung sein. Die zunehmende Verbreitung der Schnittstelle in das Auto sorgt wohl dafür, dass Apple seine Marke stärker in diesem Segment schützen möchte. In der EU besitzt Apple bereits einen Klasse-12-Markenschutz. Seit 2003 besteht dieser und der Grund war damals die verstärkte Zusammenarbeit mit den Autoherstellern bei der Integration des iPod in verschiedene Autotypen.

Ein Hinweis auf ein mögliches Apple Car ist diese Markenschutzerweiterung also keinesfalls. Wir können aber davon ausgehen, dass CarPlay sich weiter ausbreiten wird.