Sven 27.02.2015 15:46 Uhr
News von

5 Bewertungen
4,80 Sterne

Apple droht neuer Patentärger – von Ericsson

Apple droht neuer Patentärger - von EricssonAuf Apple kommt neuer Patentärger zu. Das meldet Bloomberg. Nicht weniger als 41 Patente soll Apple aktuell verletzen. Der Grund ist einfach: Patentinhaber Ericsson hatte mit dem iPhone-Produzenten ein Lizenzabkommen. Dieses ist vor knapp über einem Monat ausgelaufen und wartet seither auf Verlängerung. Dazu wird es jedoch allem Anschein nach nicht kommen. Denn Apple hat das Angebot von Ericsson über eine Verlängerung abgelehnt. Der Preis für das Patentpaket scheint den Kaliforniern zu hoch zu sein. Dieser Ablehnung folgt nun die Reaktion von Ericsson – die Schweden reichten 7 Klagen bei US-amerikanischen Gerichten ein.

Design der GadgetsDer für geistiges Eigentum des Handy-Pioniers Ericsson zuständige Kasim Alfalahi betont, seine Firma sei „keine, die mehr aus den Patenten herausholen wolle, als sie wirklich wert seien“. Wie viel die Patente Apple in der Vergangenheit gekostet haben, wollte Kasim Alfalahi aber ebenfalls nicht verraten. Apple stellt sich auf die Seite der Geschröpften: Es seien heute weniger die verwendeten Technologien die Treiber für großen Absatz. Vielmehr wären das Design und die haptischen Eigenschaften der Gadgets ausschlaggebend für den erfolgreichen Verkauf.

Im Anschluss an die Veröffentlichung der Streitigkeiten um die Lizenzen gab der Börsenkurs der Netzwerk-Firma Ericsson 0,2 Prozent nach. Offenbar fürchtet die Börse, Apple könnte mit seiner Marktmacht und Argumentation gegen eine Patent-Lizensierung durchkommen.