Sven 14.01.2015 4:58 Uhr
News von

8 Bewertungen
4,25 Sterne

So schmuggelt man 94 iPhones nach China

Wie The Verge berichtet, wurde ein junger Mann an der chinesischen Grenze aufgegriffen. Er fiel den Grenzbeamten auf, weil er sich unnatürlich und mechanisch bewegt haben soll. Das ist auch kein Wunder. Denn wenn man sich die Bilder ansieht, dann kann man deutlich erkennen, was seine Bewegungsfreiheit so eingeschränkt haben mag: Er hatte 94 iPhones mit Klebeband und Plastikfolie um seinen Körper gewickelt und seine Kleidung drübergezogen. Ursprünglich kommt der Mann aus Hong Kong und er hatte überwiegend iPhone 6 und iPhone 6 Plus im „Gepäck“.

High-Tech-Produkte schmuggeln

Quelle: http://sina.com.cn

Diese Art, High-Tech-Produkte zu schmuggeln heißt in China schlicht „Handy-Rüstung“ und ist relativ weit verbreitet. Obwohl man im einwohnerreichsten Land der Erde mittlerweile das iPhone problemlos erwerben kann – beispielsweise hat China Mobile die neuesten iPhones im Angebot –  werden immer noch hunderttausende Smartphones geschmuggelt. Diese sind jedoch meist gestohlen oder es handelt sich um Markenfälschungen. Unserem Mann aus Hong Kong brachte das jedoch nicht viel ein. Die iPhones wurden von den chinesischen Behörden beschlagnahmt und es wird gegen ihn ein Ermittlungsverfahren geben. Welche Strafe er zu erwarten hat, war leider nicht in Erfahrung zu bringen.