Sven 13.01.2015 5:15 Uhr
News von

2 Bewertungen
5,00 Sterne

Google übersetzt Gesprochenes

Google übersetzt GesprochenesWie die New York Times meldet, arbeitet der Suchmaschinengigant Google an einem Update für die hauseigene App Google Translate  Mit einer der kommenden Versionen soll das praktische Programm in der Lage sein, gesprochene Wörter nahezu in Echtzeit zu übersetzen. Zusätzlich zu dieser Neuerung soll die Anwendung in der Lage sein, populäre Sprachen zu erkennen. Diktiert man also deutsche Sätze, dann erkennt Google also auch, dass das Gesprochene Deutsch ist. Zur Auswahl werden dann alle rund 80 verfügbaren Zielsprachen stehen. 

Google Translate App ScreenshotAktuell hat die App aber auch schon ohne die Dolmetscher-Funktion eine Menge nützlicher Features. So kann man den zu übersetzenden Text auch handschriftlich erfassen oder Satz für Satz diktieren. Der Unterschied wird in Zukunft sein, dass man Google Translate nicht mehr sagen muss, in welcher Sprache man gerade diktiert.

Natürlich drängt sich hier direkt die Frage nach der Privatsphäre förmlich auf. Denn wenn ein Anwender eine Konversation oder ein Schreiben direkt in das Mikrofon diktiert, könnte Google (oder Ermittlungsbehörden) diese Informationen nutzen. Praktischerweise direkt in die eigenen Landessprache übersetzt. Doch abseits aller möglicherweise übertriebenen Paranoia: Siri und die Diktierfunktion auf dem Mac bleiben in vielen Firmen deaktiviert. Vertrauliches sollte man also vielleicht doch lieber selber übersetzen.