x Tricks fürs iPhone App Mehr Tricks fürs iPhone laden Laden im App Store

Bericht: In 10 Jahren hat keiner mehr ein iPhone

News: 06.05.2022, 15 Uhr • Lesezeit: 2 Minuten

Apple ist bekanntlich das wertvollste Unternehmen der Welt. Die Hälfte der Einnahmen erwirtschaftet der Konzern immer noch mit dem Verkauf des iPhones. Auf lange Sicht soll sich das aber ändern. Zumindest, wenn man dem Bericht eines Apple-Insiders Glauben schenken mag. Schon in 10 Jahren soll das iPhone komplett von einer Innovation abgelöst werden, deren Marktstart bereits im nächsten Jahr erwartet wird.

In 10 Jahren: AR/VR-Headset soll iPhone ablösen

Irgendwann ist für jedes Produkt einmal der Zeitpunkt gekommen, die Segel zu streichen. Beim iPhone sieht es zwar noch lange nicht danach aus, dennoch soll das Apple-Smartphone laut Aussage des berühmten Apple-Experten und Analysten Ming-Chi Kuo (via 9to5mac) zumindest auf lange Sicht durch ein Mixed-Reality-Headset ersetzt werden. Eine Brille, die nicht nur Augmented Reality – also das Hineinprojizieren von virtuellen Inhalten in die echte Welt ermöglicht (Stichwort Pokemon GO) -, sondern auch Virtual Reality unterstützt. Letzteres meint das Eintauchen in eine komplett virtuelle Welt, wie man es z. B. von Metas Oculus VR-Headsets kennt.

Schon in 10 Jahren soll das Multimediagerät dann nicht mehr in der Hand gehalten, sondern auf der Nase getragen werden. Aktuell besitzen mehr als eine Milliarde Menschen weltweit ein iPhone. Demnach müsste Apple in den Jahren bis zur Ablösung des iPhones eine Milliarde AR/VR-Headsets verkaufen – eine steile These. Eine entscheidende Rolle für den Erfolg der Apple-Brille soll die Unabhängigkeit vom iPhone spielen, um nicht als weiteres Zubehör für das Smartphone wahrgenommen zu werden.

Apple AR/VR-Headset Mockup

So könnte Apples AR/VR-Headset aussehen. (Bildquelle: Ian Zelbo)

Neben einer großen Auswahl an Apps muss also auch ein eigenes Ökosystem her, das in Form des mutmaßlichen rOS, oder Reality OS, Gerüchten zufolge bei Apples alljährlicher Entwicklerkonferenz, der WWDC 2022, anfang Juni vorgestellt werden könnte. Hardwareseitig soll das Headset dem Vernehmen nach über zwei Prozessoren verfügen, von denen einer dem aktuellen M1-Chip ähnelt. In anderen Berichten ist zudem von zwei 4K-OLED-Mikrodisplays und zahlreichen Sensoren die Rede, die in der Brille zum Einsatz kommen sollen. Laut Meinung vieler Experten soll das Apple-Headset angeblich schon 2023 in den Verkauf gehen.

Wir finden: Dass in 10 Jahren tatsächlich ein Headset an die Stelle des iPhones tritt, ist schwer zu glauben. Da man das iPhone in der Regel ständig dabei hat, müsste man auch tagein, tagaus mit dem Headset vor den Augen herumlaufen. Keine schöne Vorstellung, wenn man mal ehrlich ist. Jedenfalls haben AR- bzw. VR-Brillen in den letzten Jahren noch keinen signifikanten Durchbruch in der breiten Masse feiern können. Aber was nicht ist, kann ja noch werden, schließlich können sich Technologien auch erst im zweiten Anlauf durchsetzen.

Mehr Tricks fürs iPhone im App Store

Empfange regelmäßig coole iPhone Tricks, neue iOS Update Tipps & wichtige  News rund um dein iPhone bequem per App – gratis!

Tricks fürs iPhone App Laden im App Store QR Code zum App Store