Sven Apps von
5 votes, average: 4,60 out of 55 votes, average: 4,60 out of 55 votes, average: 4,60 out of 55 votes, average: 4,60 out of 55 votes, average: 4,60 out of 5
5 Bewertung(en)

Fingerkey im Test – Den Mac per iPhone-Fingerabdruck entsperren

Es klingt total einfach: Daumen oder anderen Finger auf den Fingerabdrucksensor Touch ID des iPhones auflegen – schon wird der gekoppelte Mac entsperrt. Nie wieder das lästige Passwort eingeben, es klingt himmlisch simpel. Wir wollen euch heute Fingerkey vorstellen, mit dem ein solches Szenario ohne Weiteres möglich ist. Ob Fingerkey die Erfüllung aller Nerd-Wünsche darstellt, haben wir getestet.

Kopplung zweier Welten

Ladet euch znächst die Fingerkey-App von Leandro Luizari aus dem App Store herunter. Sobald ihr dies erledigt habt, seid ihr allerdings noch nicht fertig.

FingerKey
Preis: 3,49 €+

Auf dem Mac muss eine zweite Anwendung installiert werden. Da diese natürlich nie und nimmer Apples Vorstellungen von Sicherheit entspricht, ist ein einfacher Download im Mac App Store nicht drin. Auf der Webseite des Herstellers findet man dann auch die verschiedenen Client-Versionen. Neben Mac gibt es auch ein Windows-Gegenstück und einen Linux-Client. Wir beschränken uns aber auf die Mac-Variante.

Hat man die Software installiert, dann kann man mit dem Koppeln beginnen. Verfügt euer Mac über Bluetooth 4 (das tun alle aktuellen Modelle), dann könnt ihr die Mac-App starten und die iPhone-App für die Kopplung nutzen. Eine Schritt-Für-Schritt-Anleitung in der Anwendung zeigt euch, wie das geht. Ist alles erledigt, dann kann es losgehen.

Übersichtlich: Optionen von Fingerkey

Wirklich praktischer?

Fingerkey ist das aktuellste Beispiel einer App, die beweist, dass nicht alles toll sein muss, was technisch machbar ist. Sicher, den Mac mit dem Fingerabdruck zu entsperren, verschafft euch unter den Arbeitskollegen sicher einen Nerd-Image-Boost. Ob ihr das allerdings auch macht, wenn keiner hinsieht, ist die Frage. Denn: Wo tragt ihr euer iPhone für gewöhnlich? Erst muss man das iPhone aus der Hosentasche kramen, entsperren, die App öffnen und dann kann man loslegen. Nur für den letzten Punkt hat der Hersteller eine Lösung: Ein Widget in der Benachrichtigungszentrale, ein Wisch und die App fordert den Fingerabdruck von euch.

Today-Widget von Fingerkey

Fazit

Technisch ist Fingerkey sehr interessant. Allerdings hatten wir im Test immer wieder mit kleineren Aussetzern zu kämpfen, so dass wir nach zwei Tagen kaum noch auf die App zurückgegriffen haben. Da sich die Kosten für die Anwendung allerdings im Rahmen halten, ist Fingerkey ein nettes Spielzeug. Zu bedenken geben wollen wir allerdings, dass Software, die nicht Apples Richtlinien entspricht und deswegen auch nicht im App Mac App Store angeboten wird, potenzielle unerwünschte Nebenwirkungen haben kann. Wi unterstellen Fingerkey keine bösen Absichten, ausschließen kann man es allerdings auch nicht.

FingerKey
Preis: 3,49 €+
Wie hilfreich ist dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Aktuell: 4,60 von 5 Sternen