Surfen auf der Apple Watch mit µBrowser

µBrowser App LogoDer Grund, warum Apple bis heute keine Browser-App à la Safari auf die Apple Watch gebracht hat, dürfte sicherlich an dem kleinen Uhren-Display liegen, auf dem sich Webseiten naturgemäß nicht besonders bequem konsumieren lassen. Wer es sich dennoch nicht nehmen lassen will, auf der Apple-Uhr die eine oder andere Seite anzusteuern, sollte einen Blick auf die Drittanbieter-App µBrowser werfen.

µBrowser-App: Ins Internet mit der Apple Watch

Das Surfen im Internet gehört sicherlich nicht zu den Disziplinen, die man ad hoc mit der Apple Watch in Verbindung bringen würde, zumal der native Apple Watch Browser nur über Umwege erreichbar ist. Dennoch gibt es Fälle, in denen es praktisch wäre, das Web am Handgelenk zu durchstöbern, etwa wenn man das Haus ohne iPhone und nur mit der Apple Watch am Arm verlässt – Mobilfunk-Unterstützung vorausgesetzt. Aber auch, wenn man das iPhone gerade nicht zur Hand hat oder es umständlich herauskramen müsste, macht ein Browser auf der Smartwatch für den schnellen Blick ins Netz Sinn.

Entsprechende Gedanken dazu, hat sich auch der Entwickler Arno Appenzeller gemacht, der mit µBrowser eine Lösung für die Apple Watch zum Einmalpreis von 0,99 € im App Store anbietet. Die Anwendung erfreut sich zwar noch weniger, aber dafür überwiegend sehr positiver Bewertungen.

‎µBrowser
Preis: 0,99 €

Die Gründe, die ihn zur Entwicklung der App bewegt haben, gibt der Programmierer, der mittlerweile für zahlreiche Apps im App Store verantwortlich zeichnet, darunter der App-Banner Blocker „Unsmartifier“, in einem eigenen Blog-Beitrag zu Protokoll. Das große Apple Watch 7 Display hat in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle gespielt.

µBrowser Screenshots

Zu den Features der App gehören das Öffnen beliebiger URLs (Wer eine Apple Watch Series 7 sein Eigen nennt ist hier aufgrund des großen Displays natürlich im Vorteil), die Websuche mit der datensparsamen DuckDuckGo-Suchmaschine sowie das Speichern von Favoriten und die Verwaltung der Lesezeichen über die begleitende App am iPhone. Das Handling der App ist mehr oder weniger selbsterklärend und lässt sich intuitiv erschließen. Die Eingabe der Webadressen erfolgt via Sprachbefehl, Scribble-Geste oder Tastatur (nur Apple Watch 7).

Ihr solltet hier allerdings keine User Experience wie mit der Safari-App auf dem iPhone erwarten. So weist der Entwickler auf der Download-Seite im App Store ausdrücklich auf diverse Einschränkungen im Hinblick auf die Nutzung der App hin. So können z. B. Fehler bei der Anzeige großer Webseiten auftreten und der Login auf Seiten nicht funktionieren. Auch fehlt eine Zurück-Taste für die Navigation, sodass jedes Mal eine neue Sitzung gestartet werden muss. Vor jeder Sitzung muss zudem eine von iOS verlangte Datenschutzabfrage abgenickt werden. Laut eigenem Bekunden werden jedoch keinerlei Daten von den besuchten Webseiten gespeichert oder mit der App geteilt.

Fazit

Natürlich ist die Lösung zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht perfekt, aber zumindest ein erster Schritt hin zu einem Web-Browser auf der Apple Watch, dessen Bereitstellung Apple selbst bislang verwehrt hat. Wer schon einmal auf der Watch das Internet durchforsten und sich die eine oder andere Webseite auf den Screen holen wollte, wird hier sicherlich nicht enttäuscht werden. Mit rund 1 Euro kostet die App nicht die Welt und kann bei Nichtgefallen auch wieder retourniert werden.

‎µBrowser
Preis: 0,99 €
  • ‎µBrowser Screenshot
  • ‎µBrowser Screenshot
  • ‎µBrowser Screenshot
  • ‎µBrowser Screenshot
  • ‎µBrowser Screenshot
  • ‎µBrowser Screenshot
  • ‎µBrowser Screenshot

Als Nächstes: iPhone Klingelton ändern & JEDES LIED einstellen (NEUE METHODE) 🎶😎 (Video)