FaceTime: Augenkontakt halten bei Video-Anrufen

Habt ihr bei FaceTime-Anrufen immer das Gefühl, dass euer Gesprächspartner an euch vorbei schaut? Das liegt daran, dass man bei Videochats i.d.R. den Chat-Partner am Display anschaut und eben nicht oben in die Kamera blickt. Eine neue FaceTime-Funktion in iOS 14 sorgt nun dafür, dass es aussieht als würde man in die Kamera schauen, selbst wenn man aufs Display schaut. Wir zeigen euch, wie ihr das FaceTime Augenkontakt-Feature aktivieren könnt.

„Augenkontakt“ aktivieren für FaceTime-Anrufe

Ein Problem, das Video-Anrufe seit jeher unnatürlich wirken lässt, ist die Tatsache, dass wir dabei meist aufs Display und nicht in die iPhone-Kamera schauen. Schließlich wollen wir unseren Chat-Partner während des Gesprächs sehen. Eine neue Funktion für FaceTime-Anrufe namens „Augenkontakt“ sorgt nun dafür, dass sich Video-Calls natürlicher anfühlen, indem die Position der Augen softwareseitig „korrigiert“ wird. Konkret wird dabei das Gesicht gescannt und die Augen so ausgerichtet, als schaue man in die Kamera – selbst wenn man die ganze Zeit aufs Display guckt. Die Konsequenz: Der Blickkontakt beim Chatten bleibt erhalten und man schaut sich wie bei einem echten Gespräch in die Augen.

Um die Augenkontakt-Funktion nutzen zu können, muss zum einen mindestens iOS 14 auf eurem iPhone installiert sein. Zum anderen müsst ihr im Besitz eines iPhone XR, iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone 11, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max, iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro oder iPhone 12 Pro Max sein.

Um das Augenkontakt-Feature in FaceTime zu aktivieren, geht ihr wie folgt vor:

  1. Öffnet zunächst die Einstellungen-App auf eurem iPhone.
  2. Wählt dann den Menüpunkt „FaceTime“.
  3. Tippt auf den Schalter neben „Augenkontakt“, um die Funktion zu aktivieren.

Wie das Ganze in der Praxis aussieht, zeigt der Twitter-Nutzer Will Sigmon, der das Feature seinerzeit bereits im Beta-Entwicklungsstadium von iOS 13 testen konnte. Erst mit iOS 14 hat es die Funktion offiziell und für alle nutzbar aufs iPhone geschafft.

FaceTime-Anruf mit Blick aufs Display, links ohne und rechts mit aktiver Augenkontakt-Funktion. (Bildquelle: Will Sigmon)

Die Augenkorrektur greift im Übrigen nur, wenn ihr direkt auf das Display schaut. Schaut ihr hingegen nach links, rechts, oben oder unten, wird die Position der Augen nicht angepasst. Natürlich könnt ihr das Feature bei Bedarf – wie oben beschrieben – jederzeit wieder deaktivieren.

Wie hilfreich ist dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne