81 votes, average: 4,95 out of 581 votes, average: 4,95 out of 581 votes, average: 4,95 out of 581 votes, average: 4,95 out of 581 votes, average: 4,95 out of 5 81 Bewertung(en)

Standard-Apps festlegen

Bisher hat Apple das Thema Standard-Apps sehr restriktiv gehandhabt und ein Ändern der hauseigenen Standard-Anwendungen erst gar nicht zugelassen. Mit iOS 14 scheint der iPhone-Hersteller seine Haltung gegenüber dem Festlegen eigener Standard-Apps zumindest teilweise aufzuweichen. So könnt ihr nun die iOS Mail-App sowie den Safari-Browser durch beliebige andere Drittanbieter-Apps ersetzen.

Standard-Apps ändern

Ihr habt keine Lust, dass beim Klicken auf einen Link immer automatisch die Apple Mail-App oder Safari geöffnet werden? Dann könnt ihr dies ab iOS 14 ganz leicht ändern. Fürs Erste habt ihr die Möglichkeit, Drittanbieter-Apps als Standard-Anwendung anstelle von Mail und/oder Safari zu wählen. In der Folge öffnen sich Links nicht mehr in den Apple-Apps, sondern in einer anderen von euch festgelegten App. Wie das funktioniert, zeigen wir euch in unserem Beispiel anhand der Google Chrome-App:

  1. Öffnet zunächst die Einstellungen-App auf eurem iPhone.
  2. Scrollt dann nach unten und wählt den Menüpunkt „Chrome“.
  3. Geht als Nächstes auf „Standard-Browser-App“ und setzt das Häkchen bei „Chrome“.

Auf diese Weise wird der Google Chrome-Browser anstelle von Apples Safari-Browser als Standardziel für angetippte Links festgelegt. Es wird also jedes Mal Chrome gestartet, wenn ihr einen Weblink am iPhone anklickt. Natürlich könnt ihr das Ganze – sofern es von Seiten des Drittherstellers unterstützt wird – auch für andere Browser-Apps, wie z. B. Firefox, Microsoft Edge oder DuckDuckGo, auf dem iPhone einstellen. Genau wie oben beschrieben, klappt das auch bei der Apple Mail-App, die ihr z. B. durch Outlook oder Gmail ersetzen könntet (Unterstützung vorausgesetzt).

Fürs Erste erlaubt Apple nur den Austausch der Mail- und Safari-App. Wir gehen aber davon aus, dass der iPhone-Hersteller die Option in Zukunft auf weitere Standard-Apps ausweiten wird. Denkbar wäre in diesem Zusammenhang z. B. die Nutzung von Spotify anstelle von Apple Music als Standard-Anwendung. Auch Google Maps anstelle der Karten-App oder eine alternative Kamera-App als Standardversion würde Sinn machen.

Wie hilfreich ist dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne