240 votes, average: 4,85 out of 5240 votes, average: 4,85 out of 5240 votes, average: 4,85 out of 5240 votes, average: 4,85 out of 5240 votes, average: 4,85 out of 5 240 Bewertung(en)

14 versteckte iOS 14 Tricks, die ihr kennen müsst!

Die großen Änderungen in iOS 14 wie die neuen Widgets oder die App-Mediathek kennt jeder. Während alle über die großen Neuerungen sprechen, halten sich viele nützliche Funktionen unter der Oberfläche versteckt und warten darauf entdeckt zu werden. In diesem Artikel zeigen wir euch 14 neue und versteckte iOS 14 Features, die ihr auf jeden Fall kennen solltet!

Fotos vollständig verstecken

Wie ihr sicherlich wisst, könnt ihr bestimmte Bilder in der Fotos-App verstecken. Dazu wählt ihr ein Foto (oder Video) aus, tippt auf den Teilen-Button und geht auf „Ausblenden“. Das Foto wird dann überall in der App ausgeblendet, im Album „Ausgeblendet“ ist es jedoch nach wie vor zu sehen. Eine etwas inkonsequente Lösung, wenn man bedenkt, dass die Inhalte, die man vor den Blicken anderer verstecken möchte, relativ leicht gefunden werden können.

In iOS 14 könnt ihr nun endlich auch den „Ausgeblendet“-Ordner vollständig verbergen, sodass er nicht mehr in der App angezeigt wird. Geht dazu wie folgt vor:

  1. Öffnet die Einstellungen-App auf eurem iPhone.
  2. Geht dann auf „Fotos“.
  3. Deaktiviert die Option „Ausgeblendetes Album“ mit einem Tipp auf den Schalter.

Nachdem ihr die Option deaktiviert habt, ist das Album in der App nicht mehr sichtbar. Wenn ihr die Funktion aktiviert, wird der Ordner wieder angezeigt.

Fotos filtern

Eine weitere neue und etwas versteckte Funktion ist die Möglichkeit, eure Aufnahmen zu filtern, um z. B. nur Bilder oder Videos anzeigen zu lassen. So findet ihr die Inhalte, die ihr sucht, noch schneller. Und so funktioniert’s:

Wenn ihr in einem Album oder in der „Alle Fotos“ Ansicht seid, tippt ihr oben rechts auf die 3 Punkte und wählt „Filter“. Jetzt könnt ihr z. B. sagen, dass ihr nur Videos oder nur Fotos sehen wollt. Ihr könnt auch nur Inhalte anzeigen lassen, die ihr bearbeitet oder favorisiert habt. Es lassen sich auch mehrere Filter miteinander kombinieren, indem ihr mehrere auswählt.

Wenn ihr auf „Fertig“ tippt, werden euch nur noch die zum Filter passenden Ergebnisse angezeigt. Vergesst nicht den Filter nachher wieder aufzuheben, damit wieder alle Objekte sichtbar werden.

Emoji Suchfunktion

Die Emoji-Tastatur wurde mit iOS 14 um eine neue Emoji-Suche ergänzt. Über die Suchfunktion findet ihr passende Emojis noch schneller und könnt diese direkt in eure Nachricht einfügen. Geht dazu wie folgt vor:

Falls nicht bereits geschehen, müsst ihr zunächst das Emoji-Keyboard in den Einstellungen unter Allgemein → Tastatur → Tastaturen → Emoji-Symbole aktivieren. Wenn ihr dann die iOS-Tastatur vor euch habt, z. B. in WhatsApp oder in iMessage, tippt ihr auf die Weltkugel- bzw. die Emoji-Taste, um das Emoji-Keyboard aufzurufen.

In das „Emoji suchen“-Feld über den Buchstaben könnt ihr nun ein beliebiges Stichwort eingeben und euch werden die dazu passenden Emojis angezeigt. Scrollt euch durch die Ergebnisse und wählt per Fingertipp ein Emoji aus, das ihr in eure Nachricht einfügen wollt.

Übrigens: Wenn ihr ein Emoji in der Vorschauleiste gedrückt haltet, erscheint die Auswahl für Hautfarben.

Zurück-Button für Einstellungen

Wenn ihr irgendwo tief in der Einstellungen-App unterwegs seid, ist es oft mühselig wieder zurück an einen vorherigen Punkt zu springen. Bisher musste man so lange auf den „Zurück“-Knopf drücken, bis man wieder auf der gewünschten Ebene angekommen ist. In iOS 14 könnt ihr nun ganz leicht durch die verschiedenen Einstellungsebenen springen.

Haltet dazu einfach den „Zurück“-Button oben links gedrückt. Es erscheint ein Fenster mit dem bisher zurückgelegten Pfad. Wählt nun die gewünschte Ebene in dem Menü aus, um direkt dorthin zu navigieren.

Auf Rückseite tippen & Funktionen ausführen

Mit iOS 14 wurde auch eine komplett neue Möglichkeit zur Bedienung eures iPhones hinzugefügt. Ihr könnt nun durch Doppeltippen oder dreimaliges Tippen auf die Rückseite eures iPhones verschiedene Funktionen ausführen. Ihr aktiviert das neue Tipp-Feature wie folgt:

  1. Öffnet die Einstellungen-App und geht unter Bedienungshilfen → Tippen.
  2. Ganz unten findet ihr die Option „Auf Rückseite tippen“, die ihr anwählt.
  3. Ihr könnt jetzt „Doppeltippen“ oder „Dreimal tippen“ mit einer Funktion belegen.

Zur Auswahl stehen hier unter anderem Funktionen wie Bildschirmfoto machen, Bildschirm sperren, Siri starten, Kurzbefehl ausführen oder Kontrollzentrum öffnen. Das ist im Alltag sehr praktisch, da ihr so ganz schnell durch Tippen auf die Rückseite, Zugriff auf wichtige Funktionen oder Apps erhaltet.

Zeichnungen automatisch korrigieren

Wie ihr wisst, könnt ihr z. B. auf Fotos oder in Notizen eigene Zeichnungen erstellen, indem ihr mit eurem Finger eine Form zeichnet. Oft sind die Ergebnisse nicht zufriedenstellend, sprich die Zeichnung sieht nicht wirklich professionell aus. Unterstützung beim Zeichnen erhaltet ihr ab iOS 14 vom System.

Zeichnet eine beliebige Form und haltet den Finger, wenn ihr fertig seid, auf dem Display gedrückt. iOS erkennt die Form und ersetzt sie daraufhin durch eine sauber gezeichnete.

Das klappt z. B. bei Kreisen, Pfeilen oder Vierecken. Probiert einfach mal verschiedene Formen aus. Häufig ist man so schneller, als wenn man erst das Formen-Tool auswählt, um dann z. B. einen Kreis zu platzieren.

Laute Töne automatisch reduzieren

Hört ihr gerne Musik oder schaut Filme mit Kopfhörern? Dann kennt ihr das Problem, dass hin und wieder Töne sehr laut wiedergegeben werden, was sehr anstrengend und ungesund für die Ohren sein kann. Eine neue iOS 14 Funktion erkennt nun zu laute Töne beim Hören über Kopfhörer und filtert diese heraus. Die Option müsst ihr zunächst aktivieren.

Geht dazu in der Einstellungen-App unter „Töne“ und tippt auf „Laute Töne reduzieren“. Schaltet die Funktion mit einem Tipp auf den Schalter daneben ein.

Ab sofort werden alle Töne, die während der Kopfhörerausgabe über einem bestimmten Dezibelwert liegen, reduziert. Den Wert, ab welchem die Lautstärkedrossel greift, könnt ihr individuell anhand des Schiebereglers einstellen. Ihr erhaltet dann keine plötzlichen und störenden lauten Töne mehr, falls diese in einem Song oder einem Film enthalten sind.

Sprachmemos verbessern

Wenn ihr die Sprachmemos-App von Apple nutzt, z. B. um musikalische Ideen oder Monologe aufzunehmen, dann wisst ihr bestimmt, dass ihr Aufnahmen im Nachhinein bearbeiten könnt. Neu in iOS 14 ist jetzt die Funktion der Auto-Verbesserung.

Im Bearbeitungsmodus einer Aufnahme erscheint nun oben links ein kleiner Zauberstab. Wenn ihr diesen antippt, werden Stör- und Hintergrundgeräusche automatisch herausgefiltert.

Dass die Funktion aktiv ist, erkennt ihr an einem blau hinterlegten Icon. Durch erneutes Drücken könnt ihr die Funktion auch wieder deaktivieren.

Mit privater WLAN-Adresse surfen

Ab iOS 14 könnt ihr beim Surfen in freien WLAN-Netzwerken eine private und zufällig generierte Wi-Fi-Adresse nutzen. Der Hintergrund ist folgender: Damit euer iPhone mit einem Netzwerk kommunizieren kann, muss es sich gegenüber dem Netzwerk mit einer eindeutigen Netzwerkadresse zu erkennen geben. Wenn diese sogenannte MAC-Adresse (Media-Access-Control-Adresse) immer dieselbe ist, birgt das die Gefahr, von Netzwerkbetreibern und -beobachtern getrackt zu werden.

Damit die MAC-Adresse auf eurem iPhone zufällig generiert und in regelmäßigen Abständen geändert wird, müsst ihr Folgendes tun:

  1. Öffnet die Einstellungen-App auf eurem iPhone.
  2. Wählt dann den Menüpunkt „WLAN“ und tippt auf das „i“-Symbol neben dem jeweiligen Netzwerk.
  3. Aktiviert nun die Option „Private WLAN-Adresse“ mit einem Tipp auf den Schalter.

Die neue Netzwerk-Funktion sorgt nun dafür, dass euer iPhone nicht mehr so einfach über verschiedene WLAN-Netze getrackt werden kann.

Tipp: Mit diesen neuen iOS 14 Funktionen könnt ihr euer iPhone noch sicherer machen!

Orte suchen & anzeigen in Wetter-App

Zur Kategorie klein aber fein, gehört dieses neue Feature: Wenn man bisher das Wetter für einen bestimmten Ort sehen wollte, musste man diesen erst in der Wetter-App hinzufügen. In iOS 14 könnt ihr jetzt einfach nach dem gewünschten Ort suchen und bekommt dann direkt das Wetter angezeigt, ohne dass ihr den Ort gleich zu eurer Liste hinzufügen müsst.

Öffnet dazu die Wetter-App, tippt unten rechts auf die drei Balken und geht auf das Lupen-Symbol. Gebt einen beliebigen Ort ein und drückt auf „Suchen“, um diesen anzuzeigen. Bei Bedarf könnt ihr diesen hier auch zu eurer Liste hinzufügen.

Bluetooth-Geräte umbenennen

Einigen von euch wird dieses Problem bekannt vorkommen: Ihr wollt euer iPhone mit einem bestimmten Bluetooth-Gerät koppeln und müsst euch jedes Mal durch eine lange Liste mit kryptischen Gerätenamen scrollen. Damit ihr die gesuchten Lautsprecher oder Kopfhörer schneller finden und mit eurem iPhone verbinden könnt, habt ihr ab iOS 14 die Möglichkeit, eure Bluetooth-Geräte umzubenennen. Dafür geht ihr wie folgt vor:

Öffnet die Einstellungen-App, tippt auf „Bluetooth“ und drückt neben dem Gerät, dessen Namen ihr ändern wollt, auf das kleine „i“. Jetzt könnt ihr einfach auf das Namensfeld tippen und dem Bluetooth-Gerät einen neuen Namen geben.

Siri Sprachnachrichten diktieren

Sprachnachrichten erfreuen sich mittlerweile großer Beliebtheit und werden von vielen Nutzern gerne anstelle der klassichen Textnachricht verschickt. In iOS 14 könnt ihr nun endlich auch Siri damit beauftragen, eine Audionachricht für euch zu senden. Dafür müsst ihr nur Siri starten und Folgendes sagen:

„Sende eine Sprachnachricht an [XYZ]“

Siri sperrt dann die Lauscher auf, nimmt eure Sprachnachricht auf und sendet diese mit eurem Einverständnis ab.

Tiefer in Fotos reinzoomen

Bisher war immer recht schnell Schluss, wenn man am iPhone in Fotos reinzoomen wollte. In iOS 14 ist es jetzt möglich, Fotos noch näher heranzuholen, um bestimmte Bilddetails genauer unter die Lupe zu nehmen. Wenn ihr also ein Foto in der Fotos-App geöffnet habt, dann könnt ihr z. B. per Doppeltipp das jeweilige Bild vergrößern. Ab sofort könnt ihr noch viel tiefer in das Foto reinzommen, indem ihr das Bild einfach mit zwei Fingern auseinanderzieht.

Videoformat direkt in Kamera-App ändern

Wenn ihr den Videomodus in der Kamera-App startet, seht ihr oben rechts, welches Videoformat aktuell eingestellt ist. Hier kann zum Beispiel „4K 30“ stehen, was Aufnahmen mit 4K-Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde zur Folge hat. Bisher war es nur auf neueren Modellen – wie etwa dem iPhone 11 – möglich, das Videoformat direkt in der Kamera-App zu ändern. Mit iOS 14 klappt das jetzt auch auf älteren iPhones und ihr müsst nicht mehr den Umweg über die Einstellungen-App gehen.

Mal angenommen ihr habt die Einstellung „4K (30 fps)“ gewählt, wollt aber aufgrund der hohen Speicherbelastung nicht alle Videos in der hohen Auflösung aufnehmen. Wenn ihr die Kamera-App im Videomodus geöffnet habt, könnt ihr nun durch Tippen auf die Zahlen in der oberen rechten Ecke ganz einfach das Videoformat ändern. Zuvor müsst ihr noch die Funktion in der Einstellungen-App unter Kamera-App → Video aufnehmen → Videoformatsteuerung einschalten.

Wie hilfreich ist dieser Artikel?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne