Christoph Tipps & Tricks von

9 Bewertungen
4,56 Sterne

Welche Daten speichert Apple über mich? So findet ihr es heraus!

Wie jedes andere Unternehmen sammelt auch Apple Daten über euch. Anhand der Daten kann Apple Rückschlüsse darauf zu ziehen, wie ihr euer iPhone nutzt, um so das Nutzererlebnis weiter zu verbessern. Dabei nimmt der iPhone-Hersteller die Privatsphäre seiner User bekanntermaßen sehr ernst. Wie schon Steve Jobs in einem berühmten Interview zu Protokoll gab: „We take privacy extremely seriously“. Wenn ihr erfahren möchtet, was Apple über euch weiß, zeigen wir euch in diesem Artikel, wie ihr es herausfindet.

Inhaltsverzeichnis

Was weiß Apple über mich?

Apple speichert zweifelsohne Informationen über euch auf seinen Servern. Im Gegensatz zu seinen Kollegen aus der Tech-Branche – allen voran Facebook und Google – kann Apple seine Nutzer anhand der Daten jedoch nicht persönlich identifizieren. Eine große Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Differential Privacy-Technologie, welche private Nutzerdaten künstlich verschleiert bevor Apple diese analysiert. Die Daten können so nicht mit einem bestimmten Gerät bzw. Nutzer in Verbindung gebracht werden, was für mehr Privatsphäre sorgt. Zudem werden seitens Apple z. B. keinerlei Informationen bezüglich Standortdaten der Nutzer, iMessage- und FaceTime-Konversationen, Suchen in der Karten-App oder Fragen an Siri gespeichert. Wenn ihr mehr über Apples Umgang mit der Datensicherheit erfahren wollt, empfehlen wir euch einen Blick auf die kürzlich überarbeitete Datenschutz-Webseite des Unternehmens zu werfen.

Tipp: In einem anderen Artikel zeigen wir euch, wie ihr eure Privatsphäre auf dem iPhone optimal schützen könnt!

Persönliche Daten beantragen

Auch wenn sich die privaten Daten, die Apple über euch besitzt (zum Glück) in Grenzen halten, ist es interessant zu erfahren, welche Informationen Apple nun genau über euch sammelt.

Und so funktioniert’s:

Geht zunächst auf Apples Daten und Datenschutz-Webseite (→ Link). Hier müsst ihr euch zunächst mit eurer Apple ID und dem dazugehörigen Passwort anmelden. Klickt dann unter dem Punkt Kopien deiner Daten anfordern auf „Beginnen“.

Auf der nächsten Seite erfahrt ihr zum einen, welche Informationen die Kopie eurer Daten enthalten wird:

  • App-Nutzungs- und Aktivitätsdaten als Tabellenkalkulationen oder Dateien im JSON-, CSV-, XML- oder PDF-Format.
  • Dokumente, Fotos und Videos in ihrem Originalformat.
  • Kontakte, Kalender, Lesezeichen und Mail im VCF‑, ICS‑, HTML- und EML‑Format.

    Und welche Daten im Download nicht enthalten sein werden:

  • App-, Buch-, Film-, TV-Sendung- oder Musik-Käufe.
  • Den Apple Online Store-Transaktionsverlauf und Marketingmitteilungsverlauf.

Zum anderen könnt ihr hier wählen, welche persönlichen Daten ihr anfordern möchtet. Wie ihr seht, könnt ihr unter anderem Infos zu Kalender, Erinnerungen, Notizen und Kontakten in iCloud oder auch App Store, iTunes Store sowie Apple Online und Retail Store-Aktivitäten anfordern.

Beim Download besonders großer Dateien wie etwa Fotos und E-Mails in iCloud wird gesondert auf die eventuell langen Downloadzeiten hingewiesen. Nachdem ihr eure Auswahl getroffen habt, klickt ihr unten rechts auf den blauen „Weiter“-Button.

Anschließend wählt ihr noch die maximale Dateigröße, in der ihr eure Daten erhalten möchtet. Ob die Informationen in der gewünschten Dateigröße geteilt werden können, erfahrt ihr ebenfalls hier. Klickt auf den blauen „Anfrage abschließen“-Button, sobald ihr fertig seid.

Zum Schluss erscheint die Bestätigung eures Antrags mit dem Hinweis, dass ihr benachrichtigt werdet, sobald eure Daten bereitstehen.

Hinweis: Beachtet, dass die Erstellung eures Archivs von wenigen Stunden bis zu einer Woche in Anspruch nehmen kann.

Persönliche Daten herunterladen

Sobald euer persönliches Apple-Archiv bereitsteht, werdet ihr per E-Mail darüber benachrichtigt. Tippt in der E-Mail auf den Link „Deine Daten erhalten“ und loggt euch erneut auf Apples „Daten und Datenschutz“-Seite (→ Link) mit eurer Apple-ID und Passwort ein. Auf dem iPhone könnt ihr die Daten im Übrigen noch nicht downloaden. Unterstützt werden bisland nur folgende Geräte/Browser:

  • Mac mit Safari 9.1, Goolge Chrome 54 oder neuer
  • PC mit Internet Explorer 11, Google Chrome 54 oder neuer
  • iPad mit Mobile Safari

In der Hauptansicht seht ihr dann auf der rechten Seite Dein Download steht bereit. Mit einem Tipp auf „Deine Daten erhalten“ wird euch eine Liste, mit den zuvor angeforderten Daten angezeigt, die euch ca. 2 Wochen zum Download zur Verfügung stehen. Um die Daten herunterzuladen, tippt ihr einfach auf das Pfeil-Symbol rechts neben dem jeweiligen Eintrag.

Daraufhin wird eine ZIP-Datei mit allerlei Informationen im Excel-Dateiformat heruntergeladen, die ihr anschließend öffnen und durchschauen könnt.