TIPP: Das iPhone 8 für weniger als 5 €
Christoph Tipps & Tricks von

9 Bewertungen
4,56 Sterne

Welche Daten speichert Apple über mich? So findet ihr es heraus!

Wie jedes andere Unternehmen sammelt auch Apple Daten über euch. Anhand der Daten kann Apple Rückschlüsse darauf zu ziehen, wie ihr euer iPhone nutzt, um so das Nutzererlebnis weiter zu verbessern. Dabei nimmt der iPhone-Hersteller die Privatsphäre seiner User bekanntermaßen sehr ernst. Wie schon Steve Jobs in einem berühmten Interview zu Protokoll gab: „We take privacy extremely seriously“. Wenn ihr erfahren möchtet, was Apple über euch weiß, zeigen wir euch in diesem Artikel, wie ihr es herausfindet.

Was weiß Apple über mich?

Apple speichert zweifelsohne Informationen über euch auf seinen Servern. Im Gegensatz zu seinen Kollegen aus der Tech-Branche – allen voran Facebook und Google – kann Apple seine Nutzer anhand der Daten jedoch nicht persönlich identifizieren. Eine große Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Differential Privacy-Technologie, welche private Nutzerdaten künstlich verschleiert bevor Apple diese analysiert. Die Daten können so nicht mit einem bestimmten Gerät bzw. Nutzer in Verbindung gebracht werden, was für mehr Privatsphäre sorgt. Zudem werden seitens Apple z. B. keinerlei Informationen bezüglich Standortdaten der Nutzer, iMessage- und FaceTime-Konversationen, Suchen in der Karten-App oder Fragen an Siri gespeichert. Wenn ihr mehr über Apples Umgang mit der Datensicherheit erfahren wollt, empfehlen wir euch einen Blick auf die kürzlich überarbeitete Datenschutz-Webseite des Unternehmens zu werfen.

Daten, die Apple über euch speichert, umfassen:

  • Apps, die ihr heruntergeladen habt
  • Ein Protokoll über eure App-Updates
  • Filme, Bücher und andere Medien, die ihr gedownloadet habt
  • Sämtliche Songs, die ihr in iTunes Match gespeichert habt
  • In-App-Käufe, die ihr auf eurem Gerät getätigt habt
  • Alle Apple-Geräte, die ihr gekauft habt samt Seriennummer
  • Ein Protokoll über alle eure AppleCare Support-Anfragen
  • Ein Repartaur-Protokoll über etwaige Schäden
  • Seriennummer sowohl für alte als auch für Ersatzteile

Wie ihr seht, weiß Apple nicht viel Persönliches über euch. So speichert das Unternehmen lediglich eure Kauf- und Service-Historie sowie eure App Store und iTunes-Interaktion.

Tipp: In einem anderen Artikel zeigen wir euch, wie ihr eure Privatsphäre auf dem iPhone optimal schützen könnt!

Persönliches Apple-Archiv herunterladen

Auch wenn sich die privaten Daten, die Apple über euch besitzt (zum Glück) in Grenzen halten, ist es interessant zu erfahren, welche Informationen Apple nun genau über euch sammelt.

Und so funktioniert’s:

Geht zunächst auf die Webseite zu Apples Datenschutzrichtlinien (→ Apple Customer Privacy Policy) und wählt „Deutsch“ als Sprache unter „Choose a Language“.

Scrollt nun nach unten bis zur Zwischenüberschrift „Auskunft über personenbezogene Daten“ und klickt auf den Link „Anfrageformular für Datenschutzfragen“ im letzten Satz.

Wählt anschließend euer Land im nächsten Fenster per Fingertipp auf die jeweilige Option aus.

In dem Drop-Down-Menü rechts neben „Ich habe eine Frage zu“ wählt ihr dann den Eintrag „Datenschutzprobleme“ und tippt auf „Fertig“. Weiter unten tragt ihr nun Vorname, Name, E-Mail-Adresse sowie Betreff eurer Nachricht ein. Im Kommentarfeld bittet ihr um eine Kopie, der persönlichen Information, die Apple über euch hat und tippt anschließend auf „Abschicken“ rechts unten.

Innerhalb von 24-48 erhaltet ihr dann eine Nachricht von Apple, die ihr beantworten müsst. Die Antwort muss folgende in eurem Apple ID Account hinterlegten Informationen enthalten, um eure Identität zu verifizieren:

  • Vor- und Nachname
  • Apple ID
  • E-Mail-Adresse
  • Wohnadresse
  • Telefonnummer
  • Die Seriennummer eines registrierten Produkts
  • AppleCare Support Fallnummer oder Datum sowie den Zeitpunkt eures AppleCare Support Chats

Tipp: Prüft vorab in eurem Apple ID-Konto (→ Link), ob die oben genannten Daten aktuell und richtig hinterlegt sind.

Eure AppleCare Support Fallnummer findet ihr in der Bestätigungs-Mail von Apple oder, wenn ihr euch mit eurer Apple ID und dem zugehörigen Passwort auf der „Mein Support“-Webseite anmeldet. Das Datum und den Zeitpunkt der Kommunikation mit dem AppleCare Support findet ihr in der E-Mail von Apple, in welcher auch das Gesprächsprotokoll mit dem Support-Spezialisten enthalten ist.

Daraufhin solltet ihr eine Nachricht mit einem Download Link zu euren persönlichen Daten erhalten. Ladet die ZIP-Datei herunter und öffnet sie in eurem Download-Ordner am Rechner. Aus Sicherheitgründen erhaltet ihr eine zweite Mail mit dem Passwort zur Öffnung des ZIP-Archivs. Wie das in etwa aussehen kann, zeigt folgender Screenshot von CNBC.

Zu sehen sind insbesondere heruntergeladene Apps und andere Medien, personenbezogene Daten wie Siri-Suchanfragen oder Standortdaten hingegen sucht man vergeblich.

Hinweis: Beachtet, dass die Erstellung eures Archivs von wenigen Stunden bis zu einer Woche in Anspruch nehmen kann.

Hilfe Chat

Ihr habt ein Problem mit eurem iPhone? Wir finden eine Lösung! Meldet euch bei uns im Hilfe Chat in der iPhone-Tricks.de App und beschreibt uns euer Problem. Wir lesen all eure Fragen und helfen euch gerne weiter.