Marie Tipps & Tricks von

14 Bewertungen
4,36 Sterne

So erkennt ihr gefälschte iPhone-Ladegeräte & Ladekabel

Im Handel ist Unmengen Zubehör erhältlich, das allerdings nicht unbedingt mit dem iPhone kompatibel ist und dem teuren Smartphone sogar schaden kann. Um optimale Ergebnisse beim Laden zu erzielen, hat Apple bestimmte Kompatibilitätsanforderungen für Hersteller von Zubehör erstellt. Wir zeigen euch, woran ihr gefälschte iPhone-Ladekabel und Ladegeräte erkennt.

Inhaltsverzeichnis:

„Made for iPhone“-Logo

Damit eurem iPhone beim Laden kein Schaden zugefügt wird, hat Apple das Logo „Made for iPhone“ (MFi) eingeführt. Es bedeutet, dass alle Zusatzgeräte wie Ladekabel oder Ladegeräte speziell für den Anschluss an das iPhone konstruiert und vom Entwickler dahin gehend zertifiziert wurden, dass sie den Apple-Leistungsnormen entsprechen.

Die Probleme, die durch gefälschtes oder nicht zertifiziertes Lightning-Zubehör verursacht werden, sind vielfältig. Zum einen ist das Anschlussende von nicht zertifizierten Ladekabeln extrem anfällig für Beschädigungen, kann abfallen, sehr heiß werden und sich nicht mehr an eurem iPhone anschließen lassen. Im schlimmste Falle kann euer iPhone dadurch beschädigt werden. Wenn euer iPhone das Ladekabel nicht erkennt, könnt ihr es darüber hinaus nicht mehr synchronisieren oder laden.

Fotos: Apple

Verpackung & Beschriftung vergleichen

Gefälschte und nicht zertifizierte Kabel und Zubehörteile erkennt ihr an der Verpackung und Beschriftung. Ein Original-Apple-Lightning-Kabel weist laut Apple etwa 18 Zentimeter vom USB-Anschluss entfernt die Beschriftungen „Designed by Apple in California“ , „Assembled in China“ , „Assembled in Vietnam“ oder „Indústria Brasileira“ auf. Darauf folgt eine 12-stellige Seriennummer. Bei einem zertifizierten Kabel eines Drittanbieters ist normalerweise das Firmenlogo am Lightning Connector-Ende zu sehen.

Beim Ladegerät findet ihr dort, wo sich die Kontaktstifte befinden, Angaben über den Produktionsort, die Modellnummer und weitere wichtige Hinweise:

Anschlüsse vergleichen

Um ein gefälschtes oder nicht zertifiziertes Lighting-Zubehör zu erkennen, könnt ihr den Lightning Connector, den USB-Anschluss und die Lasergravuren nutzen. Während der Lightning-Port bei Apple aus einem Stück gefertigt ist, eine glatte Oberfläche hat und abgerundete glatte Kontakte aufweist, besteht der Anschluss bei einem gefälschten Kabel aus mehreren Teilen, hat eine raue oder ungleichmäßige Oberfläche und eckige Kontakte mit unebener Oberfläche. Auch bei der Breite und Länge lassen sich Unterschiede ausmachen. Die Maße der Apple-Knickschutztülle betragen 7,7 mm x 12 mm. Bei Fälschungen variiert die Breite, Länge und Dicke. Bei Apple kommen graue/metallisch eingesetzte Blenden zum Einsatz und bei den Fakes weiße oder schwarze.

Auch beim USB-Anschlussende lassen sich bei genauerem Hinsehen große Unterschiede zu den Fälschungen erkennen. Bei Apple sind die Verzahnungen am Metallteil trapezförmig und gleich weit von der Kante entfernt. Die USB-Kontakte sind vergoldet und die USB-Oberfläche ist eben und einheitlich. Bei einem gefälschten Lightning-Kabel hingegen haben die Verzahnungen einen rechten Winkel und sind ungleichmäßig verteilt. Die USB-Kontakte sind nur versilbert und die Oberfläche ist rau oder körnig und weist eine Rastung oder eine Rastnase auf.

Die Lasergravur spielt bei den Lightning-auf-30-polig-Adapter eine große Rolle. Beim Original ist das Symbol lasergraviert und klar erkennbar. Der Anschluss zwischen Adapter und Connector ist bündig. Beim Fake ist die Gravur unscharf oder fehlt ganz. Außerdem wurde eine Stufe oder große Kerbe zwischen Adapter und Connector verarbeitet.

Beim Lightning-auf-Micro-USB-Adapter ist das Originalteil von Apple ebenfalls lasergraviert und besitzt einen bündigen Lightning Connector, während bei den Fakes das USB-Symbol eingeprägt ist oder fehlt. Außerdem ist eine große Kerbe zwischen Adapter und Lightning Connector zu sehen.

Preise vergleichen

Zu guter Letzt spielen die Preise eine große Rolle. Bei Apple kostet ein Lightning-Kabel mit einer Länge von einem Meter und der USB Power Adapter, der mit jedem iPhone geliefert wird, je rund 25 Euro. Entscheidet ihr euch für ein Ladegerät von einem Drittanbieter, müsst ihr meist nur die Hälfte zahlen. Ein identisches Ladekabel bekommt ihr sogar für unter 10 Euro. Unser Tipp: Lasst euch bei Spottpreisen nicht von Beschreibungen wie „Original Apple“ und entsprechenden Fotos täuschen, da es sich bei diesen Produkten meist um Fakes handelt. Achtet unbedingt darauf, dass die Produkte MFi-zertifiziert sind. Sie sind zwar teurer als nicht zertifizierte-Produkte, dafür könnt ihr sicher gehen, dass euer iPhone keinen Schaden nimmt.

Hilfe Chat

Ihr habt ein Problem mit eurem iPhone? Wir finden eine Lösung! Meldet euch bei uns im Hilfe Chat in der iPhone-Tricks.de App und beschreibt uns euer Problem. Wir lesen all eure Fragen und helfen euch gerne weiter.