DanielG Tipps & Tricks von

10 Bewertungen
4,50 Sterne

So lassen sich Gambling Scams, also Betrügereien beim Zocken vermeiden

Das Smartphone lässt sich leichter knacken als ein Computer, deshalb macht man sich als Spieler angreifbar, wenn man mobil Casinospiele zockt. Um sich vor Casino Betrug zu schützen, haben Nutzer aber zum Glück verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist, das Handy allgemein sicher zu machen, anstehende Updates herunterzuladen und einen Virenscanner zu installieren. Weitere Methoden, die beim Spielen vor Betrug bewahren, werden im Folgenden vorgestellt:

So kann man sich vor Betrug schützen

Viele Anbieter, die vorgeben, ein legitimes Glücksspiel-Unternehmen zu sein, versuchen, die Identität eines Smartphone-Nutzers zu stehlen oder die Bankdaten zu klauen. Besonders am Handy sind Betrügereien leicht durchführbar. Deshalb sollte kein User, der eine Nachricht erhält, er hätte im Lotto gewonnen, ohne daran teilgenommen zu haben, dem Glauben schenken und auch kein Geld oder persönliche Daten an jemanden weitergeben, bei dem nicht überprüft werden kann, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt, wie durch eine Lizenz oder Ähnliches. Vorsicht auch vor Glücksspielunternehmen, die eine Gebühr verlangen, bevor sich Gewinne auszahlen lassen. Zudem sollten niemals Vorauszahlungen für etwas akzeptiert werden.

Immer das Spiel und den Anbieter überprüfen

Bevor eine Spiele-App heruntergeladen wird, sollte deshalb jeder Nutzer das Game und den Anbieter, der dafür verantwortlich ist, überprüfen. Hilfreiche Tools dafür sind Vergleichsseiten und Rankings von neutralen und seriösen Portalen. Auch die Meinungen anderer Spieler in Foren können Aufschluss darüber geben, ob ein Game sicher und vertrauensvoll ist, oder nicht. Denn die Tricks werden immer raffinierter. So erschien kürzlich eine Fake-App, die sich heimlich in teure Ferngespräche und Premium-Anrufe einwählte und sogar Telefonnummern in der Antarktis anrief – und zwar ohne, dass der Spieler das mitbekam. Die Fake Apps werden jedenfalls mit verschiedenen Zielen in Umlauf gebracht. Einige dieser betrügerischen Apps wollen Nutzer dazu zu bewegen, Geld zu bezahlen. In anderen Fällen werden die Fake Apps dazu genutzt, um Schadsoftware, Viren und andere Malware, auf dem Smartphone zu installieren.

Keine Games gegen Bezahlung spielen

Viele Betrüger locken Nutzer damit, das sie jemanden suchen, der ihre Spiele testet und im Gegenzug eine Bezahlung erhält. Auch hier handelt es sich leider um einen Fake. Vorsicht also vor Anbietern, die für ein Testspiel angeblich 100 Dollar pro Stunde zahlen. Das ist völlig übertrieben und sollte die Alarmglocken klingeln lassen. Ausnahme sind etablierte Softwareentwickler, doch diese werden Spieletests in der Regel nicht oder nur geringfügig bezahlen.

Fragt iPhone-Tricks.de

Ihr habt ein Problem mit eurem iPhone? Wir finden eine Lösung! Meldet euch bei uns und beschreibt uns euer Problem (gerne mit Screenshots). Wir lesen all eure Fragen und helfen euch gerne weiter.