Suchen
Sven Tipps & Tricks von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5 Bewertungen
4,60 Sterne

AirPods: Probleme beim Aufladen?

Gelegentlich kann es vorkommen, dass die Ladefunktion des mitgelieferten AirPod Lade-Cases ein Problem hat. Manch ein Case verliert über Nacht de facto die halbe Ladung. Somit kann das Kistchen die Kopfhörer unterwegs nicht mehr vollständig aufladen. Was ihr in dem Fall tun könnt, zeigen wir euch im Folgenden.

AirPod-Cases verlieren schnell an Ladung

Wenn das Lade-Case eurer AirPods sich über Nacht stark entlädt, kann das einen einfachen Grund haben. Die Ursache dafür könnte sein, dass die AirPods die Verbindung zum iPhone nicht richtig trennen, wenn ihr sie in das Case einsetzt. Durch die dauerhafte Verbindung zum iPhone, verbrauchen die AirPods weiterhin Strom. Schaut also nach, ob ihr die Stöpsel richtig vom iPhone getrennt habt.

Eine Möglichkeit, um etwaige Probleme mit den AirPods zu beheben, ist es einen Reset durchzuführen. Dafür geht ihr wie folgt vor:

  1. Stellt zunächst sicher, dass die AirPods aufgeladen sind.
  2. Anschließend schließt ihr den Deckel, wartet 15 Sekunden und öffnet diesen wieder. Daraufhin sollte die Statusanzeige weiß blinken.
  3. Sollte die Anzeige nicht weiß blinken, haltet die Setup-Taste auf der Case-Rückseite gedrückt, bis die Anzeige weiß blinkt.
  4. Sollte dies nicht klappen, haltet ihr die Setup-Taste mindestens 15 Sekunden lang gedrückt, bis die Statusanzeige mehrmals gelb und dann weiß anfängt zu blinken.

Falls auch dies keine Besserung bringen sollte, können wir euch nur empfehlen, mit den offenbar defekten AirPods in den nächsten Apple Store zu gehen und den Experten dort das Produkt vorzuführen. Wenn sich eure AirPods innerhalb der einjährigen Apple-Garantie befinden, entfällt aller Voraussicht nach die Servicepauschale für einen Akkutausch.

vfde