Daniel Tipps & Tricks von

5 Bewertungen
4,60 Sterne

Ortsabfragen der Systemdienste kontrollieren

Ortungsdienste sind für die Funktionalität vieler Apps unerlässlich. Bestimmt wurdet ihr nicht erst einmal um Zugriff auf eure Ortsdaten gebeten. Eure Apps möchten wissen, wo ihr gerade seid und wo ihr wart. Um diese aus Datenschutz-Gründen durchaus bedenkliche Schnüffelei einzuschränken, könnt ihr Apps den Zugriff auf eure Ortsdaten verbieten und außerdem die Aufzeichnung häufig besuchter Orte deaktivieren (Ja! Euer iPhone sammelt diese überaus privaten Informationen tatsächlich!). Allerdings greifen nicht nur Apps auf eure Ortsdaten zu, sondern auch zahlreiche iOS-Systemdienste. Um die Ortsabfragen von Systemdiensten zu kontrollieren, empfiehlt sich ein Blick in die Einstellungen.

Systemdiensten Zugriff auf Ortsdaten verbieten

Anders als der Zugriff eurer Apps auf die Ortungsdienste werden die Ortsabfragen der Systemdienste nirgends angezeigt. Aus diesem Grund wissen viele Nutzer gar nicht, dass sie von den Systemdiensten ihrer iPhones ständig lokalisiert werden.

Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste

Wenn ihr bereits die Zugriffsberechtigungen eurer Apps im Hinblick auf eure Ortsdaten überprüft habt, kennt ihr den Weg: Öffnet auf eurem iPhone die Einstellungen und tippt auf die Rubrik „Datenschutz“. Drückt ganz oben auf „Ortungsdienste“, um alle mit den Ortsabfragen im Zusammenhang stehenden Einstellmöglichkeiten anzuzeigen.

Wischt nun bis ans Ende der Seite und tippt auf „Systemdienste“. Ihr seht also schon, dass diese Ebene ziemlich versteckt ist.

Auf dieser Seite findet ihr alle Systemdienste, die gerne Zugriff auf eure Ortsdaten hätten (und standardmäßig auch haben). Um einzelnen Systemdiensten den Zugriff auf eure Ortsdaten zu verbieten, deaktiviert ihr sie ganz einfach in dieser Liste.

Welchen Systemdiensten ihr Zugriff auf eure Ortsdaten gewähren wollt, ist letztlich Geschmacksache. Wir haben testweise vorübergehend allen Systemdiensten den Zugriff auf unsere Ortsdaten verboten und haben keine Einschränkungen feststellen können. Die Option „Funknetzsuche“ beispielsweise hatte überhaupt keine Auswirkungen auf die Signalstärke unseres iPhones, auch bei einem Telefonat auf der Autobahn (wo es aufgrund der Geschwindigkeit zur Einwahl in mehrere Funknetze kommen könnte) gab es keine Probleme.

Tipp: Ein Deaktivieren dieser Einträge wirkt sich positiv auf die Akkulaufzeit eures iPhones aus!

Statusleistenobjekt aktivieren

Wenn ihr einzelnen Systemdiensten weiterhin Zugriff auf eure Ortsdaten gewähren wollt, solltet ihr jedenfalls bis ans Ende der Einstellungsebene „Systemdienste“ scrollen und „Statusleistenobjekt“ aktivieren. So erkennt ihr, wie oft euer Standort von Systemdiensten abgefragt wird. Auf der selben Seite könnt ihr auch nachlesen, was die verschiedenen Ortungssymbole bedeuten:

Fragt iPhone-Tricks.de

Ihr habt ein Problem mit eurem iPhone? Wir finden eine Lösung! Meldet euch bei uns und beschreibt uns euer Problem (gerne mit Screenshots). Wir lesen all eure Fragen und helfen euch gerne weiter.