TIPP: Das iPhone 8 für weniger als 5 €
Daniel Tipps & Tricks von

4 Bewertungen
5,00 Sterne

Besser schlafen mithilfe des iPhone

Viele von euch verwenden ihre iPhones als Wecker. Dagegen ist auch überhaupt nichts einzuwenden, allerdings bietet die iOS-Weckfunktion nicht gerade viele Möglichkeiten. Über Apps von Drittanbietern lässt sich das iPhone zum Schlafphasenwecker aufrüsten, der euren Schlaf aufzeichnet, mit dem ihr eure Träume festhalten könnt und mit dem ihr eure Schlafgewohnheiten verbessern könnt.

Sleep Better von runtastic

Obwohl es im App Store einige Apps in dieser Kategorie gibt, hat sich in unserem Test insbesondere die App Sleep Better von runtastic als besonders praktikabel herausgestellt. Diese App ist kostenlos im App Store erhältlich und kann mittels In-App-Kauf zur Vollversion aufgerüstet werden.

Die in diesem Artikel vorgestellten Funktionen basieren alle auf der Gratis-Version von Sleep Better.

Smart-Alarm einstellen

Zu den Basisfunktionen einer Wecker App gehört natürlich allem voran die Weckfunktion an sich. Diese gestaltet sich in Sleep Better etwas anders als in anderen Wecker Apps, da es sich um einen sogenannten Smart-Alarm handelt. Das bedeutet, dass ihr nicht zu einer bestimmten Uhrzeit geweckt werdet, sondern innerhalb eines festgelegten Zeitraumes. Dieser Zeitraum lässt sich in den Einstellungen verändern, die ihr über das Wecker Symbol rechts oben erreicht. Ihr könnt hier mittels Schieberegler einstellen, welchen Zeitraum der Smart-Alarm abdecken soll.

Im Hauptfenster der App (tippt gegebenenfalls unten in der Menüleiste auf Schlaf) habt ihr im oberen Bereich die Möglichkeit, jene Uhrzeit festzulegen, zu der ihr allerspätestens geweckt werden möchtet. Stellen wir diese Uhrzeit also beispielsweise auf 06:20 und haben wir den Smart-Alarm Zeitraum auf 20 Minuten gesetzt, wird Sleep Better anhand unserer Schlafphasen  versuchen, zwischen 06:00 und 06:20 den besten Zeitpunkt für den Alarmton zu finden.

Im unteren Bereich könnt ihr außerdem mehrere Tags vergeben, die sich auf die Statistiken auswirken und die euch zeigen sollen, welche Tätigkeiten welchen Einfluss auf euren Schlaf haben. So können wir beispielsweise auswählen, dass wir einen stressigen Tag hinter uns haben.

Um den Smart-Alarm zu starten, tippt ihr auf START. Bei entsprechender Dunkelheit wird euer iPhone automatisch in den Ruhemodus wechseln, alternativ könnt ihr auch den Power Button drücken. Schließt euer iPhone am besten an den Strom an und (ganz wichtig!) legt es nicht auf euer Nachtkästchen, sondern direkt auf die Matratze; am besten neben den Kopfpolster.  Nur so kann die App eure Bewegungen aufzeichnen und Rückschlüsse auf eure Schlafphasen ziehen.

Werdet ihr nachts wach, habt ihr – ohne den Smart-Alarm zu unterbrechen – zwei Möglichkeiten: Per Fingertipp auf die kleine Wolke könnt ihr Träume festhalten und die Taschenlampe aktiviert das LED-Licht eures iPhones.

Tipp: Ihr könnt Sleep Better auch verwenden, wenn sich euer iPhone im Flugmodus befindet!

Tagebuch, Statistiken und Erkenntnisse

Habt ihr den Smart-Alarm bereits öfter verwendet, lohnt sich ein Blick auf die Ergebnisse. Die Kategorie Tagebuch zeigt euch eine Übersicht aller bisher aufgezeichneten Nächte. Tippt eine Nacht an, um Details anzuzeigen.

Unter Statistiken findet ihr eure Durchschnittswerte, etwa die durchschnittliche Dauer eurer Nächte oder auch die durchschnittliche Zubettgehzeit.

Die Kategorie Erkenntnisse zeigt Informationen über euer Schlafverhalten im Zusammenhang mit dem Mond, mit äußeren Einflüssen (Fitness, stressiger Tag, etc.) und Informationen über eure festgehaltenen Träume.

Sleep Better: Schlaf Analyse
Preis: Kostenlos+

Hilfe Chat

Ihr habt ein Problem mit eurem iPhone? Wir finden eine Lösung! Meldet euch bei uns im Hilfe Chat in der iPhone-Tricks.de App und beschreibt uns euer Problem. Wir lesen all eure Fragen und helfen euch gerne weiter.