x Tricks fürs iPhone App Mehr Tricks fürs iPhone laden Laden im App Store

Darum will Apple nicht, dass ihr eigene Klingeltöne erstellt!

45.140 Aufrufe • Aktualisiert: vor 7 Wochen • Lesezeit: 2 Minuten

iPhone Klingelton LogoEin Umstand, der regelmäßig nicht nur iPhone-Nutzer, sondern auch ehemalige Android-User irritiert, ist die fehlende Möglichkeit, eigene Klingeltöne zu erstellen. Nur mit Mühe lassen sich die Bimmeltöne – zumindest, wenn man kein Geld ausgeben möchte – über einen Workaround aufs iPhone bringen. Warum das so ist, hat der YouTube-Erklärbär von Apple Explained in einem Video näher beleuchtet.

Eigene iPhone-Klingeltöne: Ja bitte, aber nur gegen Geld

Auf Android-Smartphones reicht es, sich in die Einstellungen zu begeben und eine MP3-Datei auszuwählen, um diese dann als Klingelton einzurichten. Auf dem iPhone hingegen gucken die Nutzer seit Jahren in die Röhre, wenn es darum z. B. die eigene Lieblingsmusik als Rufton zu nutzen. Realisieren lässt sich das in der Regel nur über einen Umweg, der oft den Einsatz von iTunes, eines Computers und spezieller Apps erfordert. Aber warum legt Apple uns derart viele Steine in den Weg, wenn wir einen individuellen Klingelton am iPhone einstellen wollen?

Der YouTube-Kanal Apple Explained ist der Frage auf den Grund gegangen und hat für Apples restriktive Haltung eine einfache wie auch uralte Erklärung: Gier. Denn der iPhone-Hersteller verkauft seit jeher Klingeltöne über den eigenen iTunes Store und lässt sich dafür fürstlich entlohnen. Im Ringtone Business steckt traditionell nämlich eine Menge Geld, auf das zu Beginn vor allem die großen Mobilfunkanbieter aus waren. Bis zu 3 $ verlangten die US-Anbieter damals für einen kurzen Klingelton, den die Käufer dann eine begrenzte Zeit lang nutzen konnten, bevor sie erneut zur Kasse gebeten wurden.

Eine ziemliche Geldmaschine also, in die Apple 2007 mit einem eigenen Verkaufsmodell reingrätschte. Im Gegensatz zu den Mobilfunkern verlangte Apple „nur“ 1,98 $ für einen Ton, wobei zunächst der komplette Song für 0,99 $ im iTunes Store gekauft und dann für weitere 0,99 $ in einen 30-sekündigen Klingelton konvertiert werden musste. Für damalige Verhältnisse war das tatsächlich eine große Verbesserung für die Nutzer.

15 Jahre später hat sich an Apples Interesse, mit Klingeltönen Geld zu verdienen, aber nichts geändert. So gibt es in den iPhone-Einstellungen unter „Töne & Haptik“ -> „Klingeltöne“ die Option „Tone Store“ – ein eigener virtueller Shop-Bereich speziell für Klingeltöne. Und auch hier lässt sich Apple die Töne mit 1,29 € pro Download nach wie vor gut bezahlen. Kein Wunder also, dass das Unternehmen keine einfache Möglichkeit am iPhone bereitstellt, persönliche Klingeltöne einzurichten.

Auch der offizielle Apple Support verweist bei die Frage, wie sich ein eigener Klingelton am iPhone einrichten lässt, auf eine Anleitung, die den Kauf eines Klingeltons im iTunes Store beinhaltet. Apple bietet also bewusst keine Möglichkeit, individuelle Ruftöne am iPhone einzustellen, um aus der immer noch vorhandenen großen Nachfrage nach eigenen Klingeltönen Kapital zu schlagen.

Eigenen iPhone-Klingelton erstellen – so geht’s!

Es gibt jedoch wie gesagt Mittel und Wege, eigene Klingeltöne dennoch relativ leicht und kostenlos aufs iPhone zu bringen. Eine (wie wir finden) besonders einfache und schnelle Möglichkeit, zeigen wir euch in unserem Video:

Mehr Tricks fürs iPhone im App Store

Empfange regelmäßig coole iPhone Tricks, neue iOS Update Tipps & wichtige  News rund um dein iPhone bequem per App – gratis!

Tricks fürs iPhone App Laden im App Store QR Code zum App Store