x Tricks fürs iPhone App Mehr Tricks fürs iPhone laden Laden im App Store

Von iPhone auf Android & Co.: Schnell Dateien austauschen mit Snapdrop

7.068 Aufrufe • Aktualisiert: vor 9 Monaten • Lesezeit: 2 Minuten

Snapdrop LogoUm Dateien zwischen iPhones oder anderen Apple-Geräten auszutauschen, ist AirDrop das Mittel der Wahl. Mithilfe des Apple-Dienstes, der standardmäßig auf allen iOS- und macOS-Geräten verfügbar ist, können allerlei Daten schnell und bequem von einem auf das andere Gerät übertragen werden. Da diese Übertragungsart auf das Apple-Ökosystem beschränkt ist, ist ein Dateiaustausch zwischen verschiedenen Plattformen, wie z. B. von iPhone zu Android, nicht möglich. Abhilfe schafft Snapdrop, das sich als kostenlose und plattformübergreifende Alternative zu Airdrop versteht.

Wenn einer kein iPhone hat: Dateien schnell austauschen mit Snapdrop

Mal angenommen ihr habt Freunde oder Familie zu Besuch und es machen Fotos eurer letzten Urlaubsreise die Runde. Wer ein iPhone hat, dem lässt ihr die Bilder schnell via AirDrop rüberwachsen. Wer kein Apple-Smartphone besitzt, geht leer aus. Könnte man meinen. Mit Snapdrop kommen auch die Android-Vertreter bzw. jene, die ein gänzlich anderes Betriebssystem nutzen, in den Genuss der Schnappschüsse. Denn Snapdrop ermöglicht es – anders als das auf Apple-Geräte beschränkte AirDrop – Dateien zwischen unterschiedlichen Plattformen auszutauschen. Das funktioniert ganz einfach über eine Webseite, komplett kostenlos und ohne etwas herunterladen zu müssen.

Um den Webdienst zu nutzen, müssen alle Beteiligten die Snapdrop-Webseite auf ihrem Gerät öffnen. Im Browser werden dann alle Nutzer angezeigt, die gerade in demselben Netzwerk die Snapdrop-Seite geöffnet haben. Den Dateiaustausch könnt ihr nun mit einem Tipp auf das Symbol starten. Auch Textnachrichten lassen sich verschicken, indem ihr das Symbol des Empfängers länger gedrückt haltet.

Snapdrop auf dem iPhone

Die Dateien bzw. Texte werden direkt zwischen den Nutzern ausgetauscht und die Benutzernamen werden zufällig generiert. Wie die Entwickler des Open-Source-Projektes auf der Software-Verwaltungs-Seite GitHub zu Protokoll geben, ist die Übertragung verschlüsselt, sodass nur Sender und Empfänger die Inhalte sehen bzw. lesen können und es sind auch keine externen Server involviert. Wer mehr über die Funktionsweise von Snapdrop erfahren möchte, kann dies in den FAQs der Entwickler nachlesen.

Neue Videos zu iOS 16 bei YouTube

  1. VERSTECKTE iOS 16 Funktionen die du kennen MUSST! 🤫🤯⚠️
  2. iOS 16 - DAS ist ALLES NEU! 🤩
  3. Neuer iOS 16 Sperrbildschirm - Anleitung, Tipps & Tricks 🤩📲
  4. Noch mehr versteckte iOS 16 Funktionen! 🤯

Mehr Tricks fürs iPhone im App Store

Empfange regelmäßig coole iPhone Tricks, neue iOS Update Tipps & wichtige  News rund um dein iPhone bequem per App – gratis!

Tricks fürs iPhone App Laden im App Store QR Code zum App Store