Im Todesfall: Nachlasskontakte festlegen & iCloud-Zugriff übertragen

iCloud Nachlasskontakt hinzufügen LogoAls Internetnutzer melden wir uns zu Lebzeiten bei unzähligen Online-Diensten an und hinterlassen jede Menge Daten im Netz. Das betrifft nicht nur unsere E-Mail-Konten, die sozialen Netzwerke oder diverse Shopping-Apps, sondern auch Apples iCloud. Damit nach eurem Tod die Frage nach dem digitalen Erbe zweifelsfrei geklärt ist und euren Angehörigen gerichtliche Auseinandersetzungen erspart bleiben, habt ihr bald die Möglichkeit, sogenannte „Nachlasskontakte“ für den Online-Speicher festzulegen. Diejenigen Personen, die ihr in diesem Zusammenhang auswählt, haben dann das Recht auf euren iCloud-Account und die darin gespeicherten Daten zuzugreifen. Wie das funktioniert und für welche Inhalte das Ganze nicht gilt, verraten wir euch im Folgenden.

„Digital Legacy“: Nachlasskontakte erhalten iCloud-Zugriff

In Deutschland ist die Handhabung des digitalen Nachlasses einer verstorbenen Person klar geregelt. So gehen laut einem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) alle Rechte und Pflichten des Verstorbenen an Online-Diensten auf die Erben über. Damit Klarheit darüber herrscht, wer nach eurem Tod auf die in eurem Apple-Konto gesicherten Daten zugreifen darf, könnt ihr ab dem kommenden iOS 15.2 Update „Nachlasskontakte“ direkt auf dem iPhone hinzufügen.

Nachlasskontakt hinzufügen Beispielbild

Diese sind dann offiziell berechtigt, auf eure Account-Daten wie etwa Fotos, Videos, Notizen, Nachrichten, Kontakte, Dateien, Kalenderereignisse, App-Käufe, Backups und mehr zuzugreifen und diese herunterzuladen. Euer Nachlasskontakt bzw. Nachlasskontakte (bis zu 5 sind möglich) erhalten dann einen speziellen Zugriffsschlüssel, den sie zusammen mit einer Kopie eurer Sterbeurkunde bei Apple einreichen müssen, um Zugang zu den Daten zu erhalten.

Nachlasskontakt hinzufügen auf dem iPhone

Um eine vertrauenswürdige Person als Nachlasskontakt hinzuzufügen, die nach eurem Tod Zugriff auf eure iCloud-Daten erhält, geht ihr zunächst in die Einstellungen-App, wo ihr oben auf euren Namen tippt und dann die Option „Passwort & Sicherheit“ wählt. Auf der nächsten Ebene tippt ihr unten auf den Punkt „Nachlasskontakt“.

Nachlasskontakt für iCloud-Account hinzufügen

Anschließend könnt ihr eine Person aus eurem Adressbuch oder ein Familienmitglied auswählen und als Nachlasskontakt hinzufügen. Tippt dazu einfach auf die entsprechend gekennzeichneten Schaltflächen. Im weiteren Verlauf habt ihr die Möglichkeit, eine Kopie des generierten Zugriffsschlüssel auszudrucken und diese dann an einem sicheren Ort aufzubewahren. Neben der Zeichenfolge befindet sich auf der Kopie auch ein QR-Code für den Schlüssel. Den Zugriffsschlüssel könnt ihr im Übrigen als ausgedruckte Kopie oder auch via iMessage mit eurem Kontakt teilen. Um bei Apple die Freigabe des Account-Zugriffs zu beantragen, muss nur der besagte Schlüssel zusammen mit einer Kopie der Sterbeurkunde online eingereicht werden.

Nachlasskontakt für iCloud-Account hinzufügen

Beachtet: Apple weist darauf hin, dass der Zugriff auf euren digitalen Nachlass weder für lizenzierte Medien, wie z. B. Musik und Filme, noch den iCloud-Schlüsselbund, welcher all eure Passwörter und Zugangsdaten enthält, gilt. Die Rechte an diesen Daten enden also mit eurem Tod!

Als Nächstes: Diese Tricks kannst du täglich nutzen! (Video)