iPhone 13 Pro: Makrofotos & -videos erstellen

iPhone 13 Pro Max Makromodus LogoMit dem neuen Makro-Modus hat Apple dem iPhone 13 Pro und dem iPhone 13 Pro Max ein exklusives Feature spendiert, das erstmals extreme Nahaufnahmen mit der iPhone-Kamera ermöglicht. Wenn man als unbedarfter Nutzer eines Pro-Modells ein solches Makrofotos oder -videos aufnehmen möchte, steht man jedoch zunächst vor der Frage, wie sich die Option überhaupt aktivieren lässt. Wir zeigen euch, was ihr bei der Makroaufnahmen-Funktion beachten müsst.

Makro-Modus nutzen – so geht’s!

Wenn es um die Weiterentwicklung der iPhone-Kamera geht, scheint Apple keine Grenzen zu kennen. Gehört die Knipse doch nachweislich zu den beliebtesten iPhone-Features überhaupt. So ist der Hersteller immer darauf bedacht, der Nutzerschaft mit jeder neuen iPhone-Generation auch neue Fotomöglichkeiten zu eröffnen. Dazu zählen bei den iPhone 13 Pro-Modellen insbesondere die neuen Makroaufnahmen, mit denen sich selbst kleinste Details aus nächster Nähe in Foto- oder Videoform einfangen lassen.

iPhone Makrofoto mit Blaubeeren

Die Makro-Option muss nicht erst händisch eingeschaltet werden, sondern wird vom System automatisch aktiviert, sobald sich ein Objekt in einem Abstand von 14 Zentimeter oder näher vor der rückseitigen Kamera des iPhones befindet. Konkret wechselt das iPhone dabei vom Weitwinkel- zum Ultraweitwinkelobjektiv, welches dann automatisch auf das Motiv im Kamerasucher fokussiert. Das Ganze funktioniert bei Fotos und Videos gleichermaßen. Zum besseren Verständnis nachfolgend noch einmal die Vorgehensweise Schritt für Schritt:

  1. Startet zunächst die Kamera-App auf eurem iPhone.
  2. Achtet darauf, dass in der Leiste über dem Auslöser die Option „Foto“ ausgewählt ist.
  3. Geht nun mit eurem iPhone bis auf 2 cm an das Objekt heran. Der Wechsel vom normalen Foto-Modus in den Makro-Modus erfolgt wie gesagt automatisch. Das erkennt ihr daran, dass sich der Bildausschnitt im Kamerasucher kurz verändert.
  4. Mit einem Tipp auf das Display könnt ihr jetzt noch den Fokus und die Belichtung manuell anpassen.
  5. Für einen noch extremeren Effekt könnt ihr hier zusätzlich den 3-fachen optischen Zoom nutzen.
  6. Drückt auf den Auflöser, um das Foto bzw. das Video aufzunehmen.

Makrofoto auf dem iPhone 13 Pro Max

Ihr solltet nun eine (hoffentlich) beeindruckende Detailaufnahme des jeweiligen Objektes auf eurem iPhone wiederfinden. Tipp: Wenn ihr euch einen Eindruck von den Möglichkeiten der neuen Makrofotografie machen wollt, empfehlen wir euch einen kleinen Abstecher in das iPhone 13 Pro Kamera-Review des Reisefotografen Austin Mann.

Makro-Automatismus sorgt für Probleme – Update in Sicht

Die Makro-Automatik mag zwar auf den ersten Blick bequem sein, schließlich muss man sich nicht jedes Mal selbst um die Aktivierung kümmern. Dennoch hat der automatische Wechsel vom normalen Foto-Modus zum Makro-Modus auch seine Schattenseiten. Da der Sprung von der Weitwinkel- auf die Ultraweitwinkellinse immer dann erfolgt, sobald ein Objekt mit einem Abstand von 14 cm oder näher vor der Kamera auftaucht, kommt es häufig zur ungewollten Aktivierung der Makrofotofunktion. Das macht sich insbesondere in einem kurz zuckendem und sich veränderndem Bildausschnitt bemerkbar. Wer in diesem Moment zur Aufnahme eines Fotos oder Videos ansetzt, sieht sich dann mit einem wackelndem Kamerasucher konfrontiert, wie das nachfolgende Video zeigt:

Apple hat jedoch bereits gegenüber dem bekannten Tech-YouTuber Marques Brownlee via Twitter bestätigt, dass sich der automatische Kamerawechsel bald auch manuell deaktivieren lässt. Eine entsprechende Einstellungsoption soll per Software-Update noch in diesem Herbst nachgereicht werden.

Als Nächstes: Diese Tricks kannst du täglich nutzen! (Video)