Suche

In-Ear-Kopfhörer fürs iPhone – die besten Modelle für das Apple-Phone

Das iPhone kommt traditionellerweise mit den beliegenden Apple Earpods, welche seit jeher nicht wirklich überzeugen können. Zu unbequem der Sitz im Ohr und zu blechern der Klang, so die Meinung vieler iPhone-User. Wer auf bessere Kopfhörer für das iPhone umsteigen möchte, hat die Qual der Wahl, denn die Vielzahl an Herstellern, Modellen und Kopfhörer-Varianten ist durchaus überwältigend. Grundsätzlich gilt es zu entscheiden, welche Art von Kopfhörer man bevorzugt. Während Over-Ear-Kopfhörer die Ohren komplett umschließen, liegen On-Ear-Kopfhörer auf den Ohren. In-Ear-Kopfhörer werden hingegen direkt in den Gehörgang gesteckt. In diesem Artikel widmen wir uns letzterer Kategorie und zeigen euch die besten In-Ear-Kopfhörer für euer iPhone.

Inhaltsverzeichnis:

Sennheiser MM 30i – großer Sound zum kleinen Preis

Aus dem günstigeren Preissegment kommend, mit einem Kostenpunkt von unter 50 Euro, bietet der Sennheiser MM 30i tollen Sound zum kleinen Preis. Die Frequenzbereiche werden zum größten Teil natürlich wiedergegeben, wobei nur der Bassbereich kleine Schwächen offenbart. Dennoch ist der Sound beim Musikhören differenziert und klar, ohne dass einzelne Frequenzen unangenehmen hervorgehoben werden.

Außengeräusche werden zudem zuverlässig ausgeblendet, was vor allem im Hinblick auf den günstigen Preis seinesgleichen sucht. Eine integrierte Fernbedienung erlaubt es darüber hinaus Telefonate entgegenzunehmen, die Lautstärke zu regeln oder nach Musikdateien auf dem iPhone zu suchen, ohne das Gerät aus der Tasche holen zu müssen.

Vorteile:

  • guter, natürlicher Sound
  • günstiger Preis
  • gute Geräuschunterdrückung
  • Headset-Funktionalität

Nachteile:

  • Basswiedergabe könnte besser sein

 

Shure SE215-K-E – satte Bässe

Eine hochwertige In-Ear-Variante bietet die Firma Shure mit dem SE215-K-E. Der Kopfhörer glänzt mit satten Bässen sowie detailreichem und klarem Sound. Die Mitten und Höhen sind eher warm, sodass der Sound auch bei längerem Hören nicht aufdringlich wird. Auch in Sachen Isolation überzeugt der Shure SE215-K-E mit einer hervorragenden Geräuschunterdrückung, die dank des speziellen Designs der Ohrpassstücke bis zu 90 Prozent der Außengeräusche abschirmt. Getragen werden die Kopfhörer im Übrigen mit dem Kabel hinter dem Ohr, was einen sicheren Halt und weniger Kabelgeräusche ermöglicht.

Die Verarbeitung ist dem Preis entsprechend sehr gut und verspricht eine langlebige Nutzung. Für eine lange Lebensdauer des Kopfhörers sorgen auch die abnehmbaren Kabel, welche bei Bedarf einfach ausgetauscht werden können.

Vorteile:

  • satte Bässe
  • klarer, detaillierter Klang
  • hervorragende Geräuschunterdrückung
  • abnehmbare Kabel
  • sehr gute Verarbeitung

Nachteile:

  • keine Headset-Funktionalität

 

Teufel Move – Kopfhörer für Bewegungsfreudige

Für Nutzer, die gerne und viel (auch sportlich) unterwegs sind, bietet Teufel mit dem Move, einen Kopfhörer, der für die mobile Nutzung optimiert wurde. So werden beispielsweise dank der „Free Floating“-Aufhängung von Kabel und Gehäuse Kabelgeräusche effektiv minimiert. Beim Laufen bzw. Joggen fallen die Kabelgeräusche dennoch auf, sodass der Move zumindest für diese spezielle Anwendung weniger gut geeignet ist. Innovativ ist auch das „Anti-Überdrucksystem„, welches den oftmals entstehenden Überdruck im Gehörgang beim Einsetzen des Kopfhörers verhindert.

Klangtechnisch überzeugt der Move teufeltypisch mit sehr gutem Sound. Mit kräftigen Bässen, präsenten Mitten und angenehmen Höhen bietet der Teufel-Kopfhörer ein ausgewogenes und dynamisches Klangbild. Dank der im Kabel integrierten Fernbedienung kann der Kopfhörer zusätzlich auch als Headset zum Telefonieren am iPhone genutzt werden.

Tipp: Welche In-Ear-Kopfhörer sich besonders gut für sportliche Aktivitäten eignen, zeigen wir euch in unserem Artikel Die besten iPhone Kopfhörer fürs Fitnessstudio.

Vorteile:

  • natürliches Klangbild
  • optimal für unterwegs
  • Anti-Überdrucksystem
  • innovative Geräuschunterdrückung
  • Headset-Funktionalität
  • Preis

Nachteile:

  • fürs Laufen/Joggen ungeeignet

 

RHA MA750i

Der RHA MA750i-Kopfhörer der Firma Reid Heath Acoustics fällt vor allem durch seine Robustheit und sehr gute Verarbeitung auf. Mit seinem Edelstahlgehäuse und der verstärkten Verbindung zum Kabel wirkt er äußert solide. Da auch beim RHA MA750i das Kabel hinter den Ohren getragen wird, sitzt der Kopfhörer sicher und bequem in den Ohren und Kabelgeräusche werden effektiv reduziert. Mit den 10 Paar beiliegenden Ohrstöpsel findet man zudem garantiert den passenden Aufsatz für die eigenen Ohren, was auch dem Tragekomfort zugutekommt.

Auch klanglich lässt der RHA MA750i keine Wünsche offen. Die Bässe sind präsent, ohne dass die tiefen Töne das Klangbild zu sehr dominieren, während der Sound insgesamt sehr detailliert daherkommt. Die Geräuschunterdrückung ist durchweg weg. Mit an Bord im Übrigen auch eine Inline-Fernbedienung und ein Mikrofon, sodass der Kopfhörer auch als Headset zum Telefonieren genutzt werden kann.

Vorteile:

  • natürlicher, detaillierter Klang
  • gute Geräuschunterdrückung
  • viel Zubehör
  • Headset-Funktionalität

Nachteile:

 

Wenn ihr mehr über die verschiedenen Kopfhörer-Katergorien erfahren wollt, empfehlen wir euch unseren Artikel Die besten iPhone Kopfhörer – Welcher passt zu dir?, in dem wir über die jeweiligen Besonderheiten und Unterschiede zwischen In-,On- und Over-Ear-Kopfhörern aufklären.


8 Bewertungen
4,50 Sterne