Suche
Nur für Dich. iPhone Tricks bequem per E-Mail.

iPhone SE Hüllen – Schutzhüllen, Akku-Hülle und Displayfolien

Wasser, Staub oder Stürze können euer iPhone SE beschädigen – das weiß jeder. Daher gibt es unzählige Produkte auf dem Markt, die dein Smartphone schützen. Kaum jemand kann dabei noch durchsehen: Schutzhüllen in allen möglichen Farben, aus Silikon oder Leder, mit integriertem Akku oder einfach nur wasserdicht. Wir bringen mit diesem Artikel Licht ins Dunkle, indem wir euch jede Art des iPhone-Schutzes vorstellen.

Inhaltsverzeichnis

iPhone SE  Displayschutzfolien

Wer kennt es nicht: Das iPhone fällt einmal runter und schon ist es passiert. Mit der Spider-App auf dem iPhone fällt die Bedienung schwer bzw. in besonders schlimmen Fällen lässt sich das iPhone gar nicht mehr bedienen. Dagegen schützen Displayfolien. Richtig angebracht sind sie unsichtbar, aber geben eurem iPhone SE eine neue Schutzhaut. Diese neue Haut wird bei einem Sturz als erstes kaputt gehen und euer Display bleibt unversehrt – sofern der Sturz nicht aus 10m Höhe ist. Eine Displayschutzfolie gehört somit zum Basis-Schutz. Es ist immerhin weitaus günstiger, sich für ein paar Euros eine neue Folie zu kaufen anstatt das iPhone zur Reparatur zu bringen.

Das Anbringen der Displayschutzfolie kann etwas Fingerspitzengefühl benötigen. Das Display muss vor dem Auftragen völlig staub- und fettfrei sein, sowie vollständig trocken. Die benötigten Utensilien und eine Anleitung befinden sich allerdings im Produktpaket. Um die Displayschutzfolie auf euer iPhone SE zu bringen, sind dann Geduld und Geschicklichkeit gefragt. Einmal aufgetragen, ist die Folie fast unsichtbar – nur der Rand ist sie erkennbar. Der Touchscreen funktioniert trotzdem einwandfrei. Der einzige Unterschied: Das iPhone SE kann dann sogar Stürze aus 2m Höhe, Spritzwasser und Hammerschläge überleben.

Vorteile

  • Fast Unsichtbar
  • Geben dem iPhone eine Schutzhaut vor Kratzern, Spritzwasser und Stürzen aus 2 Meter Höhe
  • Touchscreen funktioniert einwandfrei
Nachteile

  • Fingerspitzengefühl, Geduld und Geschicklichkeit beim Auftragen gefragt

Im Netz sind verschiedene Arten von Displayfolien erhältlich. In einem Vergleich erklären wir euch, worauf es beim Kauf ankommt:

 

TPU-Schutzhüllen für das iPhone SE

Der Displayschutz reicht natürlich nicht, um das geliebte iPhone rundum zu schützen. Der berühmte Klassiker ist das sogenannte „Bumper-Case“. Es kann euer iPhone vor Staub, Kratzern, sowie bei kleineren Stürzen schützen. Bumper-Cases ummanteln den Rahmen und die Rückseite eures iPhones. Die Bumper-Cases gibt es in allen möglichen Varianten.

Wer keine dicke, auffällige Hülle für sein iPhone SE haben möchte, ist bei diesem Modell an der richtigen Adresse. Die Schutzhülle ist durchsichtig und ultradünn. Durch die Nutzung von TPU ist sie elastisch, aber schmiegt sich eng genug an das iPhone SE, sodass kein Staub oder Schmutz zwischen Hülle und iPhone kommen kann. Das Besondere an dieser iPhone SE Hülle ist ihr 360°-Schutz, da sie ebenso den Rand des Displays mit schützt. Somit kann das Display nicht beschädigt werden, wenn es doch mal runterfällt. Außerdem kann das Display nicht so schnell zerkratzen, wenn man es mit dem Display nach unten auf den Tisch legt.

Wer seinem iPhone SE lieber einen Farbtupfer verpassen möchte, kann sich auch eine Schutzhülle mit Motiv-Druck besorgen.

Auch bei dieser wurde TPU verwendet, sodass euer iPhone SE bestens vor Staub und Kratzern geschützt ist.

Vorteile

  • TPU ist unauffällig, dünn und elastisch
  • Passt sich dem iPhone eng an
  • Staubschutz
  • In verschiedenen Designs und Mustern erhältlich
Nachteile

  • Bumper können je nach Material die Form verlieren

Wasserfeste, stoßsichere iPhone SE Hüllen

Wer sich dann doch mehr Schutz wünscht, sollte lieber zum LifeProof greifen. Das ist der Allround-Schutz für den Alltag. Wasser und Stürze sind mit dieser Schutzhülle kein Problem mehr. Euer iPhone SE wird vollständig ummantelt, wodurch ihr zusätzlich auch einen Displayschutz habt. Das ist also die perfekte Hülle für die, die nicht beides extra kaufen wollen oder unglaublich ungeschickt sind.

Die iPhone SE Hülle von LifeProof schützt vor Spritzwasser und ist für eine gewisse Dauer und Tiefe auch wasserdicht. Wer jedoch gerne mal länger Schnorcheln geht oder etwas tiefer taucht, sollte sich doch lieber eine stärkere wasserdichte Schutzhülle zulegen.

Vorteile

  • Geschützt vor Wasser und Stürzen
  • iPhone wird vollständig ummantelt
  • Zusätzlicher Displayschutz
Nachteile

  • Hüllen nur bis zu einer gewissen Tiefe und Dauer wasserdicht

Welche wasserdichte iPhone-Hülle für euch infrage kommt, hängt vor allem von euren Anforderungen ab. In diesem Vergleich helfen wir euch bei der Kaufentscheidung:

 

iPhone SE Schutzhülle aus Leder

Für die, die eher auf natürliche Materialen anstatt Kunststoffe schwören, haben wir auch noch die Lederhüllen in unserer Übersicht. Ganz klarer Vorteil bei den Lederhüllen ist, dass sie die Rück- sowie Vorderseite schützen. Durch die Vorderklappe kann das Display nicht so schnell zerkratzen, wenn das iPhone mit vielen anderen Sachen in der Tasche oder im Rucksack landet. Der magnetische Verschluss sorgt dafür, dass sich die Klappe nicht einfach öffnet. Hinzu kommt, dass sie generell eleganter und stilvoller erscheinen. Manche Lederhüllen verfügen sogar über kleine Taschen für Bankkarten und Geld. Das ist besonders praktisch, wenn ihr nicht den gesamten Geldbeutel mitschleppen wollt.

Vorteile

  • Schützt Vorder- und Rückseite
  • Display kann nicht so schnell zerkratzen
  • Elegante und stilvolle Optik
Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis

Auch die Auswahl an Lederhüllen ist sehr groß. Um euch die Qual der Wahl zu erleichtern, haben wir die besten verglichen:

 

Akku-Hülle für das iPhone SE

Als letztes haben wir eine praktische Hülle, die Schutzhülle und Akku in Einem ist. Die Akku-Hülle ist der Retter in der Not. Viele iPhone-Nutzer haben Probleme mit der Akkulaufzeit. Dazu gibt es inzwischen Powerbanks, die dabei Abhilfe schaffen. Doch nicht immer ist das besonders praktisch. Zum Beispiel kann es zu einem Wackelkontakt kommen, wenn das iPhone mit der Powerbank einfach in der Tasche herumgetragen werden oder sie heizen sich zu stark auf. Die Akku-Hülle ist da anders.

Die Hülle mit dem integrierten Akku ist platzsparender, eher unauffällig und praktisch. Sie ähnelt einer normalen Schutzhülle, aber besitzt einen Lightning-Anschluss. So kann das iPhone SE einfach eingeklickt werden. Mit dem Knopf an der Rückseite kann entschieden werden, ob das iPhone geladen werden soll oder nicht.

Vorteile

  • Schutzhülle und Akku in Einem
  • Platzsparend, unauffällig und praktisch
Nachteile

  • Maße des iPhones werden größer

Ihr möchtet euch ein Battery Case zulegen? Wir haben die unterschiedlichen Modelle für euch verglichen:

Auch interessant

9 Bewertungen
4,56 Sterne