Suche

iPhone Hülle – Welche iPhone Schutzhülle brauche ich?

Auf der Suche nach der richtigen iPhone Hülle, fällt einem schnell auf, wieviele unterschiedliche Arten von Hüllen es doch eigentlich gibt. Damit ihr die Übersicht behaltet und die richtige iPhone Hülle für euer Bedürfnis findet, zeigen wir Euch welche iPhone Hüllen es gibt. Dazu gehören natürlich auch die Vor -und Nachteile der Hüllen. So kauft ihr genau die richtige Hülle, die sich eurer Nutzung des iPhone anpasst.

Inhaltsverzeichnis:

iPhone Schutzhüllen & Handyhüllen

Die bekannteste Art von iPhone Handyhülle ist die sogenannte „Bumper“ Hülle. Diese schützt euer iPhone Gehäuse vor Stürzen und Kratzern, wie z.B. durch Schlüssel in der Hose. Diese können aus dem unterschiedlichsten Material bestehen. Für ein Mindestmaß an Schutz, solltet ihr euch ein Plastikcase zulegen. Diese gibt es in den unterschiedlichsten Farben oder mit den unterschiedlichsten Mustern und können also nicht nur den Schutz verbessern, sondern auch euer iPhone designtechnisch individualisieren. Wenn ihr aber das Design von eurem iPhone nicht verstecken, aber nicht auf Schutz verzichten wollt, könnt ihr euch schon für weniger als 10€ eine transparente iPhone Hülle aus Silikon zulegen. Mit diesen Hüllen könnt ihr eure iPhone also für einen geringen Preis schon beachtlich vor den häufigsten kleinen Alltagsunfällen schützen.

Vorteile

  • Schützt vor Stürzen und Kratzern
  • In unterschieden Materialien, Farben und Mustern erhältlich
  • Günstig
Nachteile

  • Können je nach Material die Form verlieren

Wenn ihr von dem Angebot an Bumpern überfordert seid, erfahrt ihr in unserem Vergleich, welches Modell für euch das Richtige ist:

 

iPhone Displayschutzfolie

Solltet ihr schone eine iPhone Handyhülle besitzen, schützt diese jedoch meist nur die Rückseite eures iPhones. Für einen Rundumschutz benötigt zur zusätzlich eine Display-Schutzfolie. Diese wird wie eine Haut über den Display eures iPhones gelegt, welche meist aus gehärtetem Panzerglas besteht. Selbstverständlich lässt sich der Display weiterhin problemlos bedienen. Die Schutzfolie bietet also dann auch dem Display optimalen Schutz vor Kratzern und Stürzen. Dank fortschrittlichster Technologie werden die Schutzfolien immer dünner und dabei immer leistungsstärker. So ist ein iPhone auch vor einem Fall aus über 2 Meter noch geschützt.

Wenn ihr euch für eine Displayschutzfolie entscheidet, könnt ihr diese im Regelfall einfach bestellen. Achtet dabei genau auf die Anleitung, wie ihr die Folie auf eurem Display befestigen sollt. Denn hier ist häufig Fingerspitzengefühl gefragt. Am besten bestellt ihr auch eine Folie, bei der gleich ein Reinigungsset mitgeliefert wird, damit ihr die iPhone Schutzfolie staub -und blasenfrei aufziehen könnt. Häufig werden Hüllen auch in Kombination mit einer Displayschutzfolie verkauft, welche dann genau aufeinander abgestimmt sind. Und durch den Kombi-Kauf kann man locker noch einmal ein paar Euro sparen.

Vorteile

  • Rundumschutz
  • Display lässt sich weiterhin problemlos bedienen
  • Optimaler Displayschutz vor Kratzern und Stürzen
  • iPhone vor einem Fall aus über 2 Metern geschützt
Nachteile

  • Fingerspitzengefühl gefragt

Im Netz sind verschiedene Arten von Displayfolien erhältlich. In einem Vergleich erklären wir euch, worauf es beim Kauf ankommt:

 

iPhone Battery Case mit Zusatzakku

Wer nicht nur sicher, sondern auch länger mit dem iPhone unterwegs sein möchte, kann sich für eine Schutzhülle inklusive extra Akku entscheiden. In diesen Hüllen ist ein iPhone Zusatzakku integriert, welcher dann aktiviert werden kann, wenn ihr euer iPhone aufladen wollt. So lässt sich die Nutzungsdauer deutlich verlängern und die Hüllen mit Zusatzakku sind dabei meist deutlich handlicher als eine zusätzliche Powerbank.

Hierbei lohnt es sich insbesondere auf die Maße zu achten, da ihr so schon einplanen könnt, ob ihr das iPhone weiterhin gemütlich transportieren könnt. Im Gegenzug bieten größere Hüllen, meist auch einen größeren Akku, welcher eine höhere Ladeleistung aufweist.

Vorteile

  • Praktisch
  • Verlängerung der Nutzungsdauer
  • Handlicher als eine zusätzliche Powerbank
Nachteile

  • Größere Maße

Ihr möchtet euch ein Battery Case zulegen? Wir haben die unterschiedlichen Modelle für euch verglichen:

 

Wasserdichte iPhone Hüllen

Wer öfters Tauchen oder Schwimmen geht oder einmal den Urlaub am Strand verbringt, wünscht sich häufig, dass das iPhone wasserfest wäre. Schließlich möchte man seinen Tag dokumentieren, Fotos machen, mit Freunden chatten und noch einmal die beste Bar in der Nähe googeln. Doch auch im Alltag kann es praktisch sein, sich keine Sorgen darüber machen zu müssen, ob das iPhone mit Wasser in Kontakt kommt oder nicht. Bei diesen Problemen verschafft eine wasserdichte Hülle Abhilfe.

Ihr solltet jedoch darauf achten, für welche Zwecke ihr euer iPhone wasserfest machen wollt, denn je nachdem wie ihr euer iPhone nutzen wollt, benötigt ihr eine unterschiedliche Hülle. Dabei kann der Preis bei unterschiedlichen Bedürfnissen sehr stark variieren.

Vorteile

  • Für den Urlaub geeignet
  • iPhone ist gegen Wasser geschützt
Nachteile

  • Starke Preisunterschiede

Bei wasserdichten iPhone-Cases gilt es einiges zu beachten. Wir verraten euch in diesem Vergleich, worauf es ankommt:

iPhone Lederhüllen

Leder ist ein sehr beliebtes Material für iPhone Hüllen. Denn neben dem Schutzfaktor sehen Leder Cases häufig ziemlich gut aus. Dafür müsst ihr natürlich auch tiefer ins Portemonnaie greifen. Häufig werden Ledertaschen für das iPhone auch als Flip-Case angeboten. Somit könnt ihr das iPhone „zuklappen“ und dann ist auch das Display gegen Kratzer und leichte Stöße geschützt.

Vorteile

  • Optisch ansprechend
  • Beim Flip-Case wird das Display zusätzlich geschützt
Nachteile

  • Hoher Anschaffungspreis

Auch die Auswahl an Lederhüllen ist sehr groß. Um euch die Qual der Wahl zu erleichtern, haben wir die besten verglichen:

Auch interessant

15 Bewertungen
4,27 Sterne