Suche
Marie Zubehör von

8 Bewertungen
4,75 Sterne

Stilsicherer Fitnesstracker: Nokia Steel im Test

Wenn man sich eine Smartwatch zulegt, muss man als Fan vom klassischen Uhrendesign meist Abstriche machen. Eine Alternative zu den meist klobigen Geräten wie Apple Watch, Samsung Gear und Co sind Hybrid Smartwatches. Sie vereinen das Äußere einer analogen Uhr mit smarten Features zu einem deutlich günstigeren Preis als für Smartwatches üblich. Zu den beliebtesten Modellen gehört die Nokia Steel. Die unscheinbare Uhr verspricht ein stilsicheres Design, hinter dem sich ein intelligenter Fitnesstracker versteckt. Wir haben sie für euch getestet und verraten euch, ob sich ein Kauf lohnt.

Inhaltsverzeichnis

Verarbeitung

Über die Verarbeitung der Nokia Steel können wir nur Positives berichten. Das Design ist schlicht und hochwertig. Die Uhr besteht aus einem – in unserem Fall – wasserfesten Silikonarmband und einer silberfarbenen Lünette mit schwarzem Zifferblatt. Nokia bietet verschiedene Armbänder und Zifferblätter an, sodass jeder die Steel seinem Geschmack anpassen kann. Im Gegensatz zu anderen Smartwatches lenken bei der Steel keine Buttons oder verwirrenden Leuchtsignale ab. Ein weiterer großer Vorteil der Uhr ist die lange Akkulaufzeit. Die Uhr läuft mit einer Knopfzelle, die bis zu acht Monate hält. Ein tägliches Aufladen wie bei anderen Smartwatches fällt damit weg.

Funktionen

In der Uhr ist ein Tag- & Nacht-Bewegungssensor und ein MEMS-Beschleunigungssensor mit drei Achsen sowie ein leichter Vibrationsalarm für einen stillen Wecker integriert. Sie ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 50 m (5 ATM) und kann auch zum Schwimmen getragen werden.

Die Nokia Steel bietet damit genau das, was man von einer Hybrid Smartwatch erwartet. Anstatt wie andere Smartwatches die Konkurrenten mit zu vielen Funktionen überbieten zu wollen, konzentriert sich Nokia bei dieser Uhr auf das Wesentliche: Sie misst mit der integrierten Conntected Movement Technologie alle Aktivitäten automatisch und sendet diese via Bluetooth an das iPhone. In der Health Mate App werden die Daten anschließend anschaulich aufbereitet.

In einem analogen Subdial auf dem Zifferblatt werden die Fortschritte der täglichen Aktivitäten angezeigt. So hat man schnell einen Überblick darüber, wie aktiv man war. Das tägliche Schrittziel muss zuvor in der App eingestellt werden.

Nokia Health Mate App

Die Uhr misst und zeigt die Schritte zwar unabhängig von der App an. Das Meiste holt man aus seinen Daten aber heraus, wenn man sich die kostenlose Nokia Health App herunterlädt. Sie liefert einen vollständigen Verlauf der Gesundheitsdaten, einschließlich Aktivitäten, Schlaf, Gewicht und mehr. So hilft sie dabei, persönliche Fitness- und Gewichtziele zu kontrollieren und zu erreichen.

Die App ist unterteilt in verschiedene Bereiche. In der Timeline gibt sie einen anschaulichen Überblick über die tägliche Schrittzahl, Sportaktivitäten oder verbrannte Kalorien der letzten Tage. Das Dashboard liefert hingegen Infos zum aktuellen Tag. Tippt man die Schrittzahl an, erhält man zusätzlich Infos zu den Tageszeiten, an denen man besonders aktiv war. Darüber hinaus kann man selbst sportliche Aktivitäten samt verbrannter Kalorienzahl hinzufügen.

Unter „Gerät“ findet ihr die Haupteinstellungen der Uhr und in eurem Profil alle wichtigen Infos über euch. Dort sind nicht nur Infos zu all euren getätigten Schritten und der Gesamtentfernung zu finden, die ihr mit der Steel zurückgelegt habt, sondern auch Badges, die euch zusätzlich motivieren sollen. Praktisch ist auch der Tab „Programme“, in denen ihr beispielsweise euren Schlaf verbessern oder eure Herzgesundheit testen könnt. Die iOS-App punktet auf ganzer Linie. Sie läuft flüssig, stürzt nicht ab und kann intuitiv bedient werden.

Ein weiterer Vorteil der App: Sollte man seine Uhr einmal nicht tragen, erhält das Programm Infos zu Schritten und Distanz aus der Apple Health App. So müsst ihr nicht zwingend die Uhr tragen, sondern könnt euer iPhone als Schrittzähler verwenden.

Fazit

Wer das klassische Design einer analogen Uhr mit den Grundfunktionen einer Smartwatch kombinieren möchte, wird seine Freude an der Nokia Steel haben. Die Uhr überzeugt mit einer hochwertigen Verarbeitung, einer sehr gut programmierten App und einem klassischen Design, das ohne viel Schnickschnack auskommt. Einziges Manko ist der fehlende Herzfrequenzmesser, den viele Sportler wahrscheinlich vermissen werden. Zusammenfassend ist die Uhr für einen UVP des Herstellers von knapp 130 Euro ein praktischer und gleichzeitig stilsicherer Begleiter für den Alltag.

Vorteile:

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Batteriebetrieben
  • Bewegungs- & Beschleunigungssensor
  • Wasserdicht (5 ATM)
  • Health Mate App
Nachteile:

  • Herzfrequenzmesser fehlt

Nokia Steel bei Amazon bestellen!

Tipp: Das iPhone-Tricks.de Team testet regelmäßig für euch spannendes und nützliches iPhone-Zubehör aus den Bereichen Kopfhörer, Lautsprecher, Powerbanks oder Smart Home. Eine Übersicht über all unsere Tests findet ihr hier: iPhone Zubehör – Tests und Vergleiche.