Suche
Katharina Zubehör von

6 Bewertungen
4,00 Sterne

Besser schlafen mit smarten Schlafsystemen

Diese Nacht gut geschlafen? Wenn nicht, helfen diese connected Schlafsysteme euch, gesünder und erholsamer zu schlafen. Sie werden per Bluetooth mit eurem iPhone verbunden und analysieren euer Schlafverhalten. Die Sensoren messen nicht nur Lautstärke und Bewegung, sondern ermitteln auch Daten zu Schlafphasen sowie Atem- und Herzfrequenz. So findet ihr die Ursache für eure Schlafprobleme ohne einen Besuch im Schlaflabor oder Krankenhaus und könnt Störquellen beseitigen.

Beurer SleepExpert SE 80

Der Schalfsensor von Beurer sieht wie eine sehr flache Frisbeescheibe aus und wird unauffällig unter der Matratze platziert. Während der Nacht muss er konstant an das Stromnetz angeschlossen sein, da er keinen integrierten Akku hat. So platziert kann er während der Nacht Bewegungsdaten sowie Daten zu Atem- und Herzfrequenz und auch Schlafphasen ermitteln.

Die passende App gibt einen umfassenden Überblick über die gesammelten Informationen und bietet im Tagebuch Raum für eigenen Ergänzungen. So könnt ihr die Auswirkungen von Sport, Ernährung und Alkoholkonsum auf euren Schlaf genauer untersuchen. Die App kann gleichzeitig als Schlafphasenwecker verwendet werden. Sie weckt euch dann in einer Leichtschlafphase und ihr könnt erholt in den Tag starten.

Der Schlafsensor kann unter unterschiedlichen Matratzen mit Ausnahme von Wasserbetten verwendet und auch mit zwei Smartphones gekoppelt werden, um die Schlafphasen unterschiedlicher Personen zu analysieren.

Medisana SC 800 Sleepace

Medisana setzt auf einen Sensor zwischen Matratze und Bettlaken. Der Sensor besteht aus einem leichten Band, das nicht aufträgt, und ist mit einem Akku ausgestattet, damit er unabhängig von Kabeln und Steckdosen platziert werden kann. Sleepace überwacht die Schlafdauer und -tiefe sowie Herz- und Atemfrequenz und die Bewegung im Schlaf.

Der Sensor überträgt die Daten automatisch an die App und hat eine Akkulaufzeit von etwa vier Wochen. In der App stehen euch die Daten direkt nach dem Aufstehen zur Verfügung. Diese werden dann nach Tagen und Wochen organisiert gespeichert, damit ihr die Phasen untereinander vergleichen könnt.

Withings Aura Sleep System

Das connected Schlafsystem von Withings verbindet einen Schlafsensor mit einem angepassten Aufwachlicht. Der Schlafsensor wird unter der Matratze platziert und sammelt dort Daten zu den Schlafphasen, Atem- und Herzfrequenz und Bewegung. Die Lichteinheit kann zusätzlich mit Spotify verbunden werden, um sanftes Einschlafen und Aufwachen musikalisch zu unterstützen.

Forschungsergebnisse belegen, dass die Lichtfarbe einen deutlichen Einfluss auf die Aufwachphase hat. Aus diesem Grund verwendet die Lichteinheit ein blaues Licht für die Aufweckphase und sanftes rotes Licht zum Einschlafen. So kann die Lichteinheit auch als Leselampe fungieren. In der App könnt ihr morgens direkt die ermittelten Daten einsehen.

Tipp: Wenn ihr gerne Musik zum Einschlafen nutzt, könnt ihr den Timer eures iPhones passend einstellen, damit die Musik nicht die ganze Nacht läuft.