Suche
Marie Zubehör von

4 Bewertungen
4,25 Sterne

Klangstark zu einem fairen Preis: Panasonic Bluetooth In-Ears RP-NJ300B im Test

Hochwertiger Sound, modisches Design und hoher Komfort – diese Kriterien muss ein Kopfhörer heutzutage erfüllen. Auch Bluetooth gehört mittlerweile zum Standard beim Musikhören dazu. Headphones, die diese Ansprüche erfüllen, sind die Panasonic In Ear RP-NJ300B. Die Bluetooth-Kopfhörer kommen ohne lästiges Kabel aus und sind damit vor allem für Sportler und diejenigen interessant, die oft unterwegs Musik hören. Wir haben sie für euch getestet.

Inhaltsverzeichnis:

Verarbeitung

Die Headphones wirken hochwertig und sind sehr gut verarbeitet. Die Ohrhörer sind ergonomisch geformt und können mit verschiedenen Silikon-Passstücken dem Ohr angepasst werden.

Die Kopfhörer sind mit einem farblich angepassten Kabel verbunden, in dem auf der rechten Seite das Steuerelement und in der Mitte der Akku integriert sind. Die Knöpfe der Fernbedienung machen einen guten Eindruck und fühlen sich gut verarbeitet an.

Technische Daten

TragestilIn-Ear
Gewichtk.A.
Bluetooth4.2
KabelbetriebNein
Kabellänge-
Reichweitek.A.
Noise-CancellingNein
Akkulaufzeit4 Stunden
FreisprechfunktionJa
iPhone-SteuerungLautstärke & Titelauswahl
Zertifizierung-
UVP des Herstellers59,99 Euro

Bedienung

Die Kopplung mit dem iPhone ist denkbar einfach. Kopfhörer und Bluetooth einschalten, koppeln und schon kann man seine Lieblingsmusik genießen.

Die Bedienung erfolgt über die Fernbedienung unter dem rechten Ohrhörer. Mit ihr lassen sich nicht nur Lautstärke und Liedwahl steuern, sondern auch Anrufe annehmen, beenden und abweisen. Nach einem kurzen Blick in die Bedienungsanleitung erklärt sich die Steuerung von selbst und erfolgt intuitiv.

Tragekomfort

Die Kopfhörer sitzen fest im Ohr, ohne sich wie ein Fremdkörper anzufühlen. Auch die Fernbedienung unter dem rechten Ohr fällt nicht weiter ins Gewicht. Die Kopfhörer merkt man erst, wenn sich der Akku in der Kleidung verhakt oder beim Schwitzen auf der Haut im Nacken klebt. Das Band zieht dann spürbar an den Ohrhörern und kann sie sogar herausziehen, wenn sie nicht fest genug sitzen. Ein zusätzlicher Bügel, der die Kopfhörer in der Ohrmuschel fixiert, würde sicherlich zu einem sicheren Tragegefühl beigetragen. Abzüge bekommt Panasonic auch für die fehlende IPX-Zertifizierung. Gerade bei Sportkopfhörern sollte ein Schutz vor Wasser und Schweiß zur Grundausstattung gehören.

Sound

In den Kopfhörern ist ein 9mm großer Neodym-Magnet verarbeitet, der für einen klaren und ausgewogenen Sound sorgt. Die Mitten und Höhen sind gut abgemischt und auch die Tiefen überzeugen. Im Vergleich zu anderen In-Ears derselben Preisklasse bieten die RP-NJ300B einen sehr guten Bass, der dezent stärker ist.

Anstatt einer aktiven Geräuschunterdrückung setzt Panasonic auf das sogenannte Deep-Fit-Design, das für eine Schallisolierung sorgen und den Kopfhörer von der Außenwelt abschotten soll. Umgebungsgeräusche werden zwar gut ausgeblendet, in lauten Umgebungen wie dem Fitnessstudio nimmt man sie allerdings deutlich wahr.

Fazit

Der Panasonic RP-NJ300B ist ein hochwertiger Marken-Bluetooth-In-Ear mit einem guten Klang zu einem fairen Preis. Für einen UVP des Herstellers von weniger als 60 Euro muss man allerdings Abzüge machen. Dazu gehören unter anderen die fehlende IPX-Zertifizierung und Geräuschunterdrückung. Dafür überzeugt der Kopfhörer mit einem guten und ausgeglichen Sound.

Vorteile:

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Unkomplizierte Verbindung mit dem iPhone
  • Ausgeglichender Sound
  • Fairer Preis
Nachteile:

  • Akku im Kabel beschwert Kopfhörer
  • Fehlende IPX-Zertifizierung
  • Keine Geräuschunterdrückung