Suche
Marie Zubehör von

7 Bewertungen
4,00 Sterne

Extra Bass auf Knopfdruck: Sony Over-Ear Kopfhörer MRD-XB950N1 im Test

Das Angebot an Kopfhörern ist mittlerweile unüberschaubar. Einige Hersteller setzen bewusst auf ein ausgefallenes Design und vernachlässigen dabei oft den Sound. Nicht so bei Sony: Die Japaner haben mit dem Over-Ear Kopfhörer MRD-XB950N1 erneut ein Modell auf den Markt gebracht, das auf das beliebte Extra Bass-Feature setzt. Grund genug für uns zu testen, ob der Sound wirklich so gut ist.

Inhaltsverzeichnis:

Der erste Eindruck

Dass die Kopfhörer eine hohe Qualität haben, merkt man sofort. Sie sind makellos verarbeitet und machen einen sehr guten ersten Eindruck. Dieser wird auch bei der ersten Trageprobe bestätigt. Sony verarbeitete sehr weiche Over-Ear-Ohrpolster, dank denen sich die Kopfhörer perfekt an den Kopf und die Ohren anpassen. Selbst Brillenträger, bei denen die Bügel der Brille meist nach einiger Zeit unangenehm Ohr drücken, können die XB950N1 ohne Probleme mehrere Stunden tragen.

Wenn die Kopfhörer nicht mehr gebraucht werden, können sie zusammengeklappt und in der mitgelieferten Stofftasche transportiert werden. Das Gewicht ist mit knapp 300 Gramm völlig in Ordnung.

Technische Daten

Verkaufsstart in D01/17
Kopfhörer-TypOver-Ear, geschlossen
FarbenGrün & Schwarz
MaterialKunststoff
Gewicht290g
Frequenzgang20 Hz–20,000 Hz (EIN) (mit Kabel)
Schutzartkeine
Akkugrößek.A.
Noice CancellingJa
LautstärkeregelungJa
KonnektivitätBluetooth 4.2
Features• App
• Freisprechfunktion
UVP des Herstellers249,99 Euro

Bedienung

Die Kopfhörer werden über die integrierten Tasten an den Ohrmuscheln bedient. Bei aktiver Bluetooth-Verbindung mit dem iPhone lassen sich nicht nur Lautstärke und Liederwahl steuern, sondern auch Anrufe entgegennehmen. Noice Cancelling und Bass Effect werden über die entsprechenden Knöpfe an- beziehungsweise ausgeschaltet. Wer seine Musik lieber über den klassischen Klinkenstecker hören möchte, kann dort ebenfalls das mitgelieferte, 1,2 Meter lange Stereo-Mini-Kabel einstecken.

Am Anfang ist die Bedienung des Kopfhörers mühselig und gewöhnungsbedürftig. Sobald man sich aber an die Steuerung gewöhnt hat, geht sie leicht von der Hand. Die aufgeladene Batterie hält etwa 22 Stunden und ist innerhalb von sieben Stunden geladen, was im Vergleich zu anderen Kopfhörern relativ lange ist. Besonders praktisch sind die Sprachansagen, die jede Einstellungsänderung bestätigen.

Wie alle hochpreisigen Audiogeräte lässt sich auch dieses mit einer App steuern. Die Sony Headphones Connect App ist im App-Store kostenlos erhältlich und erlaubt viele praktische Einstellungen. Dazu gehören unter anderem eine Anpassung des Bassniveaus und Audio-Voreinstellungen wie Club, Saal, Stadion oder Open-Air-Konzert.

Sound

Wer sich fragt, was den XB950N1 so besonders im Vergleich zu anderen Over-Ears macht, kennt wohl Sonys beliebtes Feature Extra Bass noch nicht. Die Funktion spielt den Bass auf Knopfdruck noch tiefer als er bereits ist. Denn schon in der Grundeinstellung ist der Sound mit einem üppigen Bass versehen, der satt und kraftvoll ist. Schaltet man das Feature hinzu, kommt es allerdings stark drauf an, welches Genre man hört. Fans von starken Tiefen kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten. Diejenigen, die eher ein authentisches Klangbild favorisieren, sollten lieber zu einem Kopfhörer einer anderen Marke greifen. Auch die Ansprüche an akustische Musik sollten an die Over-Ears nicht zu hoch gesteckt sein. Der Fokus liegt ganz klar auf dem Bass, der die Mitten und Höhen je nach Musikgenre übertönt.

Ein Kaufargument für den Kopfhörer ist die digitale Geräuschminimierung. Sie blockt zuverlässig Umgebungsgeräusche, damit man in Ruhe seine Musik genießen kann. Die dicken Ohrpolster dichten aber auch ohne aktiviertes Noice Cancelling so gut ab, dass nur wenige Geräusche herein- und heraus dringen.

Fazit

Der Sony MDR-XB950N1 hat eine Menge zu bieten. Das reicht von einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung über eine intuitive Bedienung bis hin zu einem kraftvollen Sound mit zuverlässiger Geräuschunterdrückung. Der Sound ist erstklassig, auch wenn er für einige Hörer wahrscheinlich zu basslastig ausfällt. Sony spricht mit diesem Modell daher eher junge Zielgruppe an, die gerne Musik mit tiefen Bässen hört wie beispielsweise R&B, Elektro Techno.

Das sagt die Redaktion:

Marie Mertens: Der Kopfhörer liefert einen tollen Klang, egal ob über Kabel oder via Bluetooth. Da ich oft Pop- und Dancemusik höre, ist der Kopfhörer wie gemacht für mich. Er ist sehr bequem und schottet mich dank exzellentem Noice Cannceling sehr gut von lauten Umgebungen wie denen in der Bahn ab. Der Sony MDR-XB950N1 ist ein absolut toller und hochwertiger Wireless-Kopfhörer.
Daniel Grzondziel: Mir hat der Kopfhörer von Sony echt gut gefallen und Spaß gemacht. Er hatte einen satten Klang und war bei meiner Lieblingsmusik, Metal und Rock, präsent und kräftig genug. Ein bisschen enttäuscht war ich über die „Extra Bass“ Funktion. Diese konnte mich nicht ganz überzeugen, da der Sound deutlich leiser war und es gefühlt nur ein einfacher Equalizer Effekt war. Hier ist wohl auch die Musikrichtung sehr entscheidend. Aber alleine schon die Standardfunktion macht den Kopfhörer zu einem absolut hochwertigen Kopfhörer.