Suche
Marie Zubehör von

7 Bewertungen
4,43 Sterne

Zendure A8 im Test: Die Powerbank, die alles mitmacht

Powerbanks gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Sich als Hersteller bei diesem großen Angebot von der Konkurrenz abzusetzen, fällt vielen nicht leicht. Die chinesische Marke Zendure, die einst als Kickstarter-Projekt begann, möchte auf dem Markt mit besonders widerstandsfähigen Akkus aufmischen. Wir haben ihren Monsterakku A8 in den Bereichen Verarbeitung, Widerstandsfähigkeit und Ladegeschwindigkeit getestet.

Inhaltsverzeichnis:

Verarbeitung

Die geriffelte Optik des Zendure A8 erinnert an die bekannten Hartschalen-Koffer von Rimowa, die wohl suggerieren soll, dass die Powerbank besonders robust ist. Sobald man sie allerdings in die Hände nimmt, merkt man, dass es sich bei der Powerbank lediglich um silberfarbenen Kunststoff und nicht um Metall handelt, der den Akku schützt. Genauer gesagt kommt eine Mischung aus Polycarbonat und den Kunststoff ABS zum Einsatz, die in Kombination mit den Aussteifungsrillen entlang der Oberfläche besonders schlagfest sein soll. Im Inneren ist ein Gummipuffer verarbeitet, der den Akku zusätzlich gegen Stürze schützt.

Im Vergleich zu anderen Powerbanks wie beispielsweise der von Askborg oder Tizi Kraftprotz wirken die USB-Anschlüsse auf der Oberseite schlecht verarbeitet. Man hat Probleme, das USB-Kabel in den Slot zu stecken und anschließend wieder zu entfernen. Auch der Power-Button auf der Oberseite fühlt sich nicht hochwertig an. Der Akkustand wird auf einem kleinen LED-Display angezeigt, das durchgehend beleuchtet ist, wenn die Batterie lädt.

Mit den Maßen von 11,9 x 7,4 x 4 cm passt die Powerbank rein theoretisch in jede Tasche und jeden Rucksack. Mit einem Gewicht von knapp 500 Gramm überlegt man sich hingegen zwei Mal, ob man sie unterwegs wirklich mitnehmen möchte. Mit seiner Akkugröße von 26800mAh, die etwa 99,2Wh entspricht, darf er gerade noch so im Handgepäck mitfliegen.

Technische Details

Größe11,9 x 7,4 x 4 cm
Gewicht481g
Akkugröße26800mAh
USB-Ports4
MaterialGummi, Kunststoff
Features• Quick Charge 3.0
• Durch-Auflade-Funktion
Lieferumfang• Powerbank
• Stoffbeutel
• Micro-USB-Kabel

Widerstandsfähigkeit

Zendure wirbt damit, dass der Zendure A8 besonders robust ist. Das können wir in unserem Test bestätigen. Bei mehreren Stürzen aus etwa 1,40m Höhe auf Steinboden splitterte zwar die Lackierung an einigen Stellen ab, doch der Akku funktionierte danach noch einwandfrei.

An einer Ecke bildete sich ein Riss, der sich mit der Zeit sicherlich noch vergrößern würde. Ein Vergleich mit den robusten Rimowa-Koffern kommt dennoch nicht von ungefähr.

Ladegeschwindigkeit

Neben einer guten Widerstandsfähigkeit punktet die Powerbank mit einem großen Akku. In dem Gerät steckt die Schnellladetechnologie Qualcomm Quick Charge 3.0, die ein kompatibles Gerät bis zu vier Mal schneller als herkömmliche Batterien laden soll. Für das iPhone ist dieses praktische Feature nutzlos. Mit einer Batteriegröße von 26.800mAh lädt er das iPhone und iPad zwar problemlos mehrmals hintereinander auf, allerdings sehr langsam.

Die drei „Zen+“-Anschlüsse laden zusammen mit 3,1A. Schließt man also drei Geräte an, kommen sie jeweils auf einen Ladestrom von gerade einmal 1A. Zum Vergleich: Ein iPhone erlaubt eine Ladestrom von bis zu 2,1A. In unserem Test schafft die Powerbank nicht mal annähernd 2,1A und füllt den Akku eines iPhone 6 innerhalb von drei Stunden um gerade einmal 50 Prozent. Praktisch hingegen ist die Durch-Auflade-Funktion, die den A8 lädt, während er euer Smartphone mit Strom versorgt.

Fazit

Der Zendure A8 ist eine widerstandsfähige und robuste Powerbank, die sich in unserem Test bewährt hat. Dank ihrer Akkugröße müsst ihr euch keine Sorgen mehr machen, dass eurem iPhone unterwegs der Strom ausgeht. Bei Verarbeitung und Ladegeschwindigkeit ist allerdings noch großes Potenzial nach oben.

Tipp: Das iPhone-Tricks.de Team testet regelmäßig für euch spannendes und nützliches iPhone-Zubehör aus den Bereichen Kopfhörer, Lautsprecher, Powerbanks oder Smart Home. Eine Übersicht über all unsere Tests findet ihr hier: iPhone Zubehör – Tests und Vergleiche.