Suche
Katharina Zubehör von

5 Bewertungen
4,20 Sterne

Mit PACE Link wird jedes Auto zum Smartcar

Der Bordcomputer eures Autos hat nur einen kleinen Funktionsumfang? Mit dem Pace Link One könnt ihr mit insgesamt 9 Features wie die Find-My-Car Funktion, Benzinkosten-Tracking oder den automatischen Notruf euer Auto zum Smart Car machen. Die Pace App zeigt euch Daten aus dem Performance Monitor wie die Drehzahl, Motorauslastung und Beschleunigung in Echtzeit auf eurem iPhone an. All das funktioniert in fast jedem Auto ab Baujahr 1996.

So wird das Auto zum Smart Car

Pace Link One Stecker rein und die App installieren: So schnell wird das Auto zum Smart Car. Beim Pace Link One handelt es sich um einen Dongle, der einfach in die On-Board-Diagnose-Steckdose (OBD-Steckdose) im Fußraum des Autos gesteckt wird und dann die Standard-OBD-Daten in die Pace App überträgt. Diese Steckdose ist seit 2004 gesetzlich vorgeschrieben und damit in allen Autos ab diesem Baujahr vorhanden, sie wurde aber schon ab 1996 von fast allen Herstellern verbaut. Die Steckdose wird von Werkstätten genutzt, um die Daten des Autos auszulesen und ist damit problemlos für Pace nutzbar. Pace bietet auf der eigenen Homepage extra einen Test an, ob ihr den Pace Link One in eurem Auto nutzen könnt. Überprüft hier, ob euer Auto mit dem Pace Link One kompatibel ist.

Damit Pace funktioniert, müsst ihr den Zugriff auf die GPS-Funktion eures iPhones erlauben, da sonst die meisten Funktionen der App nicht nutzbar sind. Sobald ihr Pace eingerichtet habt, könnt ihr direkt alle Funktionen nutzen, müsst die App aber vor der Fahrt aktivieren.

Smarte Features mit dem Pace Link One

Der Bordcomputer des eigenen Autos stellt nicht immer alle gewünschten Informationen bereit. Der Pace Link One ist deshalb gerade für Autos mit einem geringen Informationsumfang im Bordcomputer eine tolle Ergänzung. So seid ihr nicht mehr darauf angewiesen, zahlreiche Apps zeitgleich zu nutzen, sondern könnt Musik, Tankstellensuche und Verkehrsüberwachung in einer App nutzen oder euch die Fehlermeldungen eures Autos übersetzen lassen.

Diese smarten Funktionen könnt ihr mit dem Pace Link One nutzen: Performance Monitor, Traffic Monitor, Tankstellen Finder, Benzinkosten Tracking, Elektronisches Fahrtenbuch, Spritspar Trainer, Find-My-Car Funktion, Fehlercode Analyse und Automatischer Notruf.

Performance Monitor

Der Performance Monitor zeigt, ähnlich wie der Bordcomputer moderner Autos, Autodaten in Echtzeit an. Dazu zählen die Motorauslastung, Kraftstoffverbrauch und die Öl-Temperatur sowie die Temperatur des Kühlwassers. Außerdem stellt der Performance Monitor auch Informationen wie die Dauer der Fahrt und die aktuelle Geschwindigkeit zur Verfügung und gibt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit an.

Ein Swipe nach oben im Performance Monitor öffnet den Race-Mode. Dieser zeigt neben Geschwindigkeit und Drehzahlmesser auch die Querbeschleunigung und die abgerufene Leistung an. So sorgt der Race-Mode auch bei normalen Fahrten für Nordkurven-Feeling.

Mit dem iPhone könnt ihr zusätzlich noch auf eure Musikbibliothek zugreifen. Dafür müsst ihr den Zugriff auf die Musik aktivieren und dann im Performance Monitor nach links wischen. Schon könnt ihr auch noch den perfekten Soundtrack zu eurer Fahrt wählen.

Traffic Monitor

Im Traffic Monitor seht ihr Verkehrsbehinderungen und Staus direkt in der Kartenansicht der Pace App. So könnt ihr die Behinderungen umfahren und spart Zeit und Nerven.

Tankstellen Finder

Mit dem Tankstellen Finder spart ihr bares Geld. Dieses Feature sucht nach der günstigsten Tankstelle im Umkreis, ohne dass ihr eine zusätzliche App nutzen müsst. Anhand der gefahrenen Strecke und der vorherigen Tankfüllung kann Pace auch berechnen, wann ihr vermutlich wieder tanken müsst und sucht dann automatisch nach einer Tankstelle in der Nähe. Die Pace App zeigt euch direkt Daten zu Preisen, Öffnungszeiten und der Anfahrt an. Bisher könnt ihr diese Funktion allerdings nur in Deutschland nutzen.

Benzinkosten Tracking

Wenn ihr genau wissen wollt, wie sich die Kosten für euren Spritverbrauch entwickeln, könnt ihr das Benzinkosten Tracking von Pace nutzen. Ihr protokolliert die getankte Menge und den Preis und könnt so die Kosten der letzten Monate miteinander vergleichen. Außerdem könnt ihr die gefahrene Strecke und damit auch euren Durchschnittsverbrauch berechnen lassen.

Elektronisches Fahrtenbuch

Das lästige Fahrtenbuch für das Finanzamt gehört mit der Pace App der Geschichte an. Die Pace App protokolliert eure Fahrten automatisch und kann daraus ein finanzamtkonformes Fahrtenbuch erstellen. So könnt ihr euch den zusätzlichen Papierkram schenken.

Spritspar Trainer

Bis zu 25 % Kraftstoff sparen ist mit dem Spritspar Trainer der Pace App möglich. Während der Fahrt bekommt ihr über die App Tipps, wie ihr besonders kraftstoffsparend fahrt. Außerdem zeigt euch die App in Echtzeit visuelles Feedback zu eurem Fahrverhalten an und könnt bei Bedarf zusätzliche Audio-Signale aktivieren. So reduziert ihr nicht nur euren Kraftstoffverbrauch und spart Kosten, sondern ihr schont auch die Umwelt.

Find-My-Car Funktion

Besitzer beliebter Automodelle haben manchmal Schwierigkeiten das eigene Fahrzeut auf einem Parkplatz wiederzufinden. Aus diesem Grund speichert die Pace App die Position eures geparkten Autos, damit ihr es möglichst schnell wieder finden könnt. Damit ihr euer Auto besonders schnell findet, gibt es eine zusätzliche Navigationsfunktion, die euch direkt zu eurem Fahrzeug bringt.

Fehlercode Analyse

Eine Kontrollleuchte im Auto blinkt? Pace übersetzt für euch die Fehlermeldung des Autos. Die App zeigt nicht nur genau an, welche Kontrollleuchte gerade einen Fehler meldet, sondern auch wie schwerwiegend das Problem ist. Wenn es sich um einen weniger schwerwiegenden Fehler handelt, gibt Pace Hinweise, wie dieser zu beheben ist. Diese Funktion ersetzt allerdings nicht den Besuch in der Werkstatt, falls es sich um ein größeres Problem handelt.

Automatischer Notruf

Der Pace Link erkennt Unfälle über seinen Sensor und kann innerhalb von Deutschland automatisch einen Notruf absetzen. Die integrierte Notfall App verständigt innerhalb von 30 Sekunden Mitarbeiter von Pace per eCall. Wenn es sich nicht um einen Unfall handelt, könnt ihr dies mit einem Tippen abbrechen. Wenn die Notruf Funktion aktiviert wird, versuchen die Mitarbeiter von Pace den Fahrer über sein Smartphone zu erreichen. Falls er sich nicht meldet, alarmiert Pace den Rettungsdienst. Dazu nutzt Pace die Ortung des Smartphones, damit der Rettungsdienst auch direkt zum Unfall geleitet wird. Diese Funktion kann auch jederzeit deaktiviert werden.

Bewertung

Der Pace Link ist eine preiswerte Ergänzung, die mit wenig Aufwand den Bordcomputer älterer Fahrzeuge oder solcher mit schlanker Ausstattung erweitert. Die Installation ist denkbar einfach. Nur die erste Inbetriebnahme benötigt etwas Zeit und einen laufenden Motor für die Installation, ab dann laufen Pace Link One und die Pace App unauffällig nebenbei. Die Oberfläche der App ist optimal auf die Nutzung bei der Fahrt ausgerichtet, sodass alle Features problemlos verwendet werden können. Damit ihr wirklich alle Funktionen des Pace Links nutzen könnt, müsst ihr die App und damit auch den Link vor jeder Fahrt aktivieren, sonst speichert der Pace Link fehlerhafte Daten zur Strecke oder dem Parkplatz des Autos.

Gerade für Technik- Fans ist der Performance Monitor mit dem integrierten Race-Mode eine tolle Funktion, die genauen Einblick in die eigene Fahrweise bietet und in den meisten Fällen mehr Daten anzeigt als der Bordcomputer. Aber auch für die gewöhnlichen Fahrten bietet Pace praktische und effiziente Features. Die Kombination aus Verbrauchsanzeige, Musikbibliothek und Verkehrsinformationen in einer App ist deutlich angenehmer, als drei Apps zeitgleich zu nutzen. Das automatische Fahrtenbuch bietet gerade für Selbstständige einen großen Vorteil. Allerdings sollten die Nutzer einmal ganz genau mit dem Finanzamt abklären, welche Daten benötigt werden, damit es am Ende keine langen Gesichter gibt.

Da während der Fahrt konstant der Bildschirm des iPhones beleuchtet wird um die Daten des Performance Monitors anzuzeigen, zieht die Nutzung von Pace relativ viel Akku. Allerdings ist der Akkuverbrauch ähnlich, wenn ihr euer iPhone zur Navigation nutzt. Falls ihr die Anzeige nutzen und trotzdem den Akkuverbrauch reduzieren wollt, könnt ihr einfach die Helligkeit des Bildschirms runterschrauben und so den Verbrauch senken. Leider hat Pace bisher auch keine integrierte Navigationsfunktion, sodass ihr bei Bedarf immer noch auf ein Navigationsgerät oder euer iPhone zur Navigation angewiesen seid.

Die Zusatzfunktionen für Fehlermeldungen des Autos und Notfälle haben keinen großen Einfluss auf die tägliche Nutzung. Im Falle einer Fehlermeldung oder eines Notfalls geben sie dem Fahrer zusätzliche Sicherheit. Durch den automatischen Notruf könnt ihr auch auf selten befahrenen Straßen auf schnelle Hilfe setzen.

Pace Telematics speichert die Daten aus dem Pace Link nicht auf dem Stecker, sondern in einer Cloud und sendet diese von dort an euer iPhone. Deshalb müssen Pace Link und Smartphone konstant per Bluetooth verbunden sein. Da das Unternehmen seinen Sitz in Deutschland hat, fallen eure Daten damit unter deutschen Rechtsschutz und werden nicht mit anderen geteilt. Allerdings hält sich Pace Telematics die Option offen, zukünftig mit Versicherungen oder Werkstätten zu kooperieren und diesen, natürlich nur mit Erlaubnis des Nutzers, Zugriff auf die Daten zu geben. Ob ihr einer solchen Kooperation später zustimmt oder nicht, bleibt natürlich euch überlassen.