Suche
Katharina Zubehör von

3 Bewertungen
4,67 Sterne

Wie schnell bin ich mit dem Rad? Trittfrequenzmesser im Vergleich

Richtig Tempo auf dem Fahrrad machen und mit einem Trittfrequenzmesser kann man sogar die eigene Trittgeschwindigkeit ermitteln und direkt auf sein iPhone übertragen lassen. Der Trittfrequenzsensor wertet nicht nur genau aus, wie schnell in die Pedale getreten wird, sondern auch zu welchem Zeitpunkt und welche Strecke in der Zwischenzeit zurückgelegt wurde und all das kann er direkt auf das iPhone übertragen. So hat man immer alle Daten im Blick und der Trainingserfolg kann gesteigert werden.

Inhaltsverzeichnis

Wahoo RPM Speed & Cadence Sensor

Der Trittfrequenzmesser RPM Speed & Cadence Sensor von Wahoo kann entweder an der Kurbel des Fahrrads oder am Schuh befestigt werden. Wahoo verzichtet bei der Montage auf den Einsatz von Magnete, sodass der Sensor mit einem Kabelbinder oder Klebeband an der Kurbel fixiert werden kann. Auf diese Weise wird der Sensor besonders schnell und sicher montiert. Die Daten werden per Bluetooth 4.0 oder ANT+ übertragen, sodass der Wahoo RPM sowohl mit einem Fahrradcomputer als auch dem iPhone und zahlreichen Apps verbunden werden kann. Zusätzlich kann der Speed Sensor auch direkt die gefahrene Strecke und die genaue Fahrtgeschwindigkeit ermitteln, ohne das eine zusätzlich App notwendig ist.

Da der Sensor auch am Schuh befestigt werden kann, ist er auch geeignet um die Trittfrequenz beim Indoor Spinning oder anderen Indoor Sportarten zu ermitteln. Auch für Besitzer mehrerer Fahrräder ist dies vorteilhaft, da sie so nicht immer den Sensor umstecken müssen. Der Hersteller gibt eine Batterie-Laufzeit von 12 Monaten an und liefert gleich eine Ersatzbatterie mit, da die Batterie ausgewechselt werden kann.

NC-17 Velocomputer VC#5.1

NC-17 ist bereits seit 30 Jahren im Bereich Fahrradtuning aktiv und hat den Trittfrequenzsensor NC-17 Velocomputer VC#5.1 im Angebot. Der Velocomputer kann sowohl die Trittfrequenz, als auch die Geschwindigkeit und die gefahrene Strecke messen und wird an der Kurbel montiert. Dazu befindet sich eine Halterung aus Gummi im Paket die an verschiedene Größen angepasst werden kann.  Da er bis zu zwei Metern Wassertiefe wasserdicht und unempfindlich gegenüber Schlägen und Erschütterungen ist, ist er auch für Fahrten im Gelände und bei starkem Regen geeignet. Er überträgt die Daten über Bluetooth 4.0 oder ANT+ und ist damit kompatibel mit verschiedenen Fahrradcomputern, dem iPhone und zahlreichen Fitness Apps.

Die Batterie-Laufzeit wird vom Hersteller mit ein bis zwei Jahren angegeben, bei intensiver Nutzung entspricht die Laufzeit jedoch eher einem Jahr. Die Batterie ist auswechselbar.

Alles im Blick!

Um die Daten des Trittfrequenzsensors auch während der Fahrt immer im Blick zu haben, empfiehlt sich die Montage einer Fahrradhalterung für das iPhone. Hier gibt es einen Vergleichstest mit vier unterschiedlichen Fahrradhalterungen.

Callstel PX

Ähnlich wie die beiden anderen Modelle kann der Fahrradcomputer PX von Callstel nicht nur die Trittfrequenz messen, sondern auch die Distanz und die Geschwindigkeit. Der Sensor wird kann entweder mithilfe eines Gummibands oder eines Kabelbinders am Fahrrad befestigt. Er ist mit 27 g zwar der schwerste Sensor im Vergleich, besteht allerdings auch aus zwei Teilen, die miteinander durch ein Kabel verbunden sind. Der Sensor ist bis zu 1,5 Metern Tiefe wasserdicht und damit auch für den Einsatz bei Regen und im Gelände geeignet. Der Sensor kann bis zu einer Entfernung von drei Metern Daten übertragen und nutzt Bluetooth 4.0 oder ANT+ um sich mit dem iPhone, anderen Fahrradcomputern oder Fitness Apps zu verbinden.

Die Batterie-Laufzeit wird mit bis zu einem Jahr angegeben und ist auswechselbar.

Auf in neue Gegenden!

Diese drei Navigations-Apps haben sich auf Fahrrad-Navigation spezialisiert und bieten von Mountainbike-Touren über Rennradstrecken bis zu Wandertouren immer neue Möglichkeiten zum Fahrrad fahren.

Auch interessant